Website
SG Viktoria Bronnzell
Fussball - Tischtennis - Turnen

D-Junioren I stürmt auf den 2. Tabellenplatz

D-Junioren I vor dem Spiel

SG Viktoria Bronnzell - JFV Fulda 7:0 (2:0)
Die D-Junioren gewannen auch ihr drittes Spiel in Folge und sind damit auf den 2. Tabellenplatz der Gruppenliga Fulda gestürmt; hinter Tabellenführer Flieden/Schweben der einen Punkt und ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Das Spiel gegen den JFV Fulda begannen die Jungs von Murat Kamali stark und gingen verdient in Führung. Anschliessend kamen die Borussen besser ins Spiel und hatten auch Chancen zum Ausgleich. Vor der Halbzeit fiel dann jedoch durch einen Konter das 2:0. Im zweiten Spielabschnitt spielten unsere Jungs überlegen und bauten die Führung immer weiter aus.

erstellt am 19.09.2017 07:10


Oktoberfest

Senioren I siegt dank guter erster Halbzeit

Carl-Philipp Jäger erzielte den Führungstreffer.

Im Duell zweier bisheriger Tabellennachbarn hat die SG Viktoria Bronnzell einen 2:1 (1:0)-Sieg gegen die SG Schlüchtern/Elm gefeiert.

"So ein Spiel darfst du einfach nicht verlieren. Die erste Halbzeit haben wir zwar verschlafen, dafür die zweite klar dominiert. Vielleicht liegt es daran, dass wir einige junge Spieler haben, denen es bei solchen Spielen, die auf Messers Schneide stehen, noch an der nötigen Cleverness mangelt", ärgerte sich hernach Schlüchterns Trainer Marco Link. Einfach stärker nämlich waren am Sonntag die Gastgeber, die ihre Überlegenheit in den ersten 45 Minuten durch ein Tor von Carl-Philipp Jäger krönten, der mit einem satten 20-Meter-Schuss traf. Nach dem 2:0 durch Tim Horenkamp und dem Anschlusstreffer Marcel Zintels wurde es nur kurz noch mal spannend.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 18.09.2017 07:25


Senioren II holt wichtigen Dreier

SG Viktoria Bronnzell II - SG Oberrode 3:2 (2:1)
Im Spiel gegen den Tabellennachbarn konnten sich unsere Youngster durchsetzedn und so in der Tabelle auf den 10. PLatz vorrücken.
Tore: 1:0 Mico Wind (6.), 1:1 Noman Dogar (25., Foulelfmeter), 2:1 Nicolas Bockmühl (45.), 3:1 Maximilian Weiss (61.), 3:2 Fisnik Shabani (84., Foulelfmeter)

erstellt am 18.09.2017 07:25


Weber-Elf verpasst Überraschung

Die Überraschung ist ausgeblieben: In der A-Junioren-Hessenliga konnten sich die U19-Fußballer von Viktoria Fulda nicht gegen die U19 des FSV Frankfurt durchsetzen und musste eine 0:3 (0:0)-Niederlage hinnehmen. Fuldas Trainer Torsten Weber war mit der Leistung seiner Mannschaft dennoch sehr zufrieden.

Foto: Manfred Völler.

"Trotz unserer personellen Situation haben wir dem Gegner gut Paroli geboten, das macht mir Mut für nächste Woche", erklärte Weber. Die ersatzgeschwächten Fuldaer starteten mit drei Sechsern, um dem Gegner möglichst wenig Platz in der Zentrale zu lassen. Frankfurt machte das Spiel und das Heimteam beschränkte sich darauf, Konter zu setzen. Doch das machten die Gastgeber gut und somit kam die Viktoria immer wieder zu guten Chancen. Vor allem Hamed Noori erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen. In der 37. Minute kam Nicolas Bockmühl nach einem 40-Meter Sprint aus 30 Metern zum Schuss, aber verfehlte das Tor nur knapp. Frankfurt war zwar fast durchgehend am Ball, aber gute Chancen hatte nur der JFV.

Nach der Halbzeit erhöhte Frankfurt dann den Druck und dies zahlte sich auch in der 57. Minute aus, als die Gäste in Führung gingen. Nach dem Tor plätscherte das Spiel nur noch vor sich hin, aber die Weber-Elf konnte weiterhin gegen starke Gäste gut mithalten und kam auch immer noch zu einzelnen Chancen. Als dann aber die Fuldaer zweimal kurz vor Schluss ausgekontert wurden, war die Niederlage endgültig besiegelt. "Das Spiel war bis zur 90. Minute offen. Ich bin stolz auf meine Jungs, das haben sie heute gut gemacht", lobte Weber.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 18.09.2017 07:25


B-Junioren: "Aufwand und Ertrag stimmen nicht"

In der B-Junioren-Hessenliga mussten die Nachwuchsfußballer des JFV Viktoria Fulda gegen das bis dato noch punktlose Erlensee eine bittere Heimniederlage hinnehmen und verloren mit 1:3 (1:1). Die Viktoria hatte genügend Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden.

Foto: Manfred Völler.

"Aufwand und Ertrag unterscheiden sich zu stark zurzeit bei uns, wir müssen unsere Möglichkeiten effektiver nutzen", haderte JFV-Coach Florian Roth. Das Spiel war größtenteils ausgeglichen, beide Mannschaft hatten ihre Chancen, Erlensee wurde aber nur dann gefährlich, wenn die Viktoria Fehler machte. Aber dies passierte den Gastgebern immer wieder und so kam es, dass Erlensee recht früh in Führung ging. Daraufhin fingen die Gastgeber an zu drücken, Arnis Mulaj konnte in der 28. Minute den Ausgleich erzielen. Dann plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Mannschaften kamen zwar zu Chancen, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Somit gingen die beiden Teams mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach der Halbzeit fiel dann Viktoria in alte Muster zurück. Die JFV-Kicker erspielten sich Chancen, nutzten diese aber nicht effektiv und in der Defensive wurden individuelle Fehler gemacht. So ging Erlensee wieder in Führung und traf sechs Minuten vor dem Ende zur Entscheidung. So musste der JFV die nächste Niederlage einstecken. "Wir dürfen jetzt nicht die Köpfe hängenlassen, wir werden weiterkämpfen und nächste Woche hoffentlich punkten", richtete Roth den Blick schon wieder nach vorne.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 18.09.2017 07:25


C-Junioren: Aufholjagd wird nicht ganz belohnt

Nach einem 0:2-Pausenrückstand hat die U15 des JFV Viktoria Fulda in der C-Junioren-Hessenliga gegen den KSV Baunatal immerhin noch ein 2:2-Unentschieden geholt. Doch es war mehr drin.

Denn nachdem Tim Leitschuh im Strafraum gelegt wurde und der Baunataler Verteidiger folglich die Rote Karte aufgrund einer Notbremse sah, hatte die Huck-Truppe zwei Minuten vor Schluss noch die dicke Chance auf den Sieg. Doch Maxim Meister scheiterte mit seinem Elfmeter am Gäste-Keeper. "Die drei Punkte wären aufgrund der ersten Halbzeit vielleicht auch zu viel des Guten gewesen. Aber nach der Pause haben wir wirklich guten Fußball gespielt", lobte Huck.

Nachdem Fulda anfangs mit zu viel Respekt an die Sache rangegangen war und so mit einem 0:2-Rückstand in die Pause ging, zeigte der JFV nach dem Seitenwechsel ein ganz anderes Gesicht. Die Viktoria bestimmte folglich die Partie, traf in Person von Philipp Pfeiffer und Leitschuh auch zum verdienten Ausgleich, nur die ganz große Krönung blieb aus. "Das war vielleicht die beste Halbzeit in dieser Saison", war Huck deshalb auch alles in allem zufrieden.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 17.09.2017 17:15


Senioren I mit schwierigem Heimspiel

SG Viktoria Bronnzell - SG Schlüchtern/Elm (Sonntag, 15 Uhr)
Auf den guten Saisonstart sind in Bronnzell zuletzt vier Partien ohne Sieg gefolgt. "Wir haben in den letzten Spielen zu wenig Ertrag erwirtschaftet", moniert Trainer Stefan Dresel, der unter anderem die Verwertung der Torchancen als ein Problem aufführt. In sieben Spielen erzielte die Viktoria bisher nur sieben Treffer. Ganz im Gegensatz zu Schlüchtern/Elm, die SG stellt die viertbeste Offensive der Liga. "Das ist eine ganz gefährliche Mannschaft. Wir müssen aufpassen, dass wir die richtige Bilanz zwischen Offensive und Defensive finden", fordert der Übungsleiter, der wohl weiterhin auf Routinier Jens Keim (Wadenprobleme) verzichten muss. Auch Lukas Haas' Einsatz ist nach Grippe noch fraglich.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 15.09.2017 08:20


Baut die C-Junioren ihre Serie aus?

Für den JFV Viktoria Fulda verliefen die letzten drei Begegnungen der C-Junioren-Hessenliga erfreulich. Von möglichen neun Punkten sammelten die Barockstädter derer neun. Nun empfängt die Huck-Elf den KSV Baunatal.

A-Junioren: Viktoria Fulda - FSV Frankfurt (Sonntag, 11 Uhr)
"Wir sind froh darüber, endlich den ersten Punktgewinn in dieser Saison eingefahren zu haben. Gerade im Hinblick auf die kommenden Aufgaben war dieses Erfolgserlebnis unheimlich wichtig", verweist Torsten Weber, Trainer des JFV, auf das Programm seines Teams im September, wo zunächst mit dem FSV Frankfurt eine absolute Spitzenmannschaft in der Barockstadt gastiert.

B-Junioren: Viktoria Fulda - Erlensee (Sonntag, 11 Uhr)
"Dass wir in unseren Reihen großes Potential besitzen, konnten wir bei unserem Sieg gegen Baunatal sehen. Diese Leistung gilt es nun auch im Heimspiel gegen Erlensee zu bestätigen", hofft Fuldas Trainer Florian Roth, der gegen das Team aus dem Main-Kinzig-Kreis nun auch die ersten drei Punkte vor heimischer Kulisse einfahren möchte.

C-Junioren: Viktoria Fulda - KSV Baunatal (Samstag, 15 Uhr)
Seit nun mehr drei Spielen ist das Team von Trainer Stefan Huck ungeschlagen. "Wir wollen diese Serie weiter fortsetzen und auch gegen Baunatal, wo ich erneut eine intensive Partie erwarte, wieder Punkte einfahren", verrät Stefan Huck, Trainer des JFV, dessen Team mit dem KSV Baunatal auf die Remis-Könige (3 Unentschieden) der Hessenliga trifft.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 15.09.2017 08:20


Oktoberfest

D-Junioren II 2. Sieg im 2. Spiel

D-Junioren II vor dem Spiel

 

SG Viktoria Bronnzell - JSG Vorderrhön 2:1 (2:1)
Nach der letztjährigen Meisterschaft der D-Junioren II in der Kreisklasse will die Mannschaft um Trainer Christian Gernand eine erfolgreiche Runde in der Kreisliga spielen. Der Auftakt ist geglückt und mit 2 Siegen aus 2 Spielen ist man erfolgreich in die neue Saison gestartet.

 

erstellt am 12.09.2017 20:45


D-Junioren I siegt erneut

JFV Bad Hersfeld - SG Viktoria Bronnzell 1:6 (0:2)
Die D-Junioren haben in der Gruppenliga eine perfekten Start hingelegt und auch ihr zweites Spiel in der Gruppenliga gewonnen. Mit 2:0 ging es in die Halbzeit und nach der Halbzeit kam der Gastgeber noch einmal heran. Aber es blieb nicht lange spannend und so wurde es am Ende ein deutlicher 6:1-Sieg.

Mit viel Selbstvertrauen können die Jungs von Trainer Murat Kamali nun am Samstag (11:00 Uhr) in das Stadt-Derby gegen den JFV Fulda gehen.

erstellt am 12.09.2017 07:00


B-Junioren II holt ersten Sieg

JFV Alsfeld - JFV Viktoria Fulda II 2:4 (1:1).
Bereits in den ersten Saisonspielen hatten die Leistungen der Viktoria gestimmt, nun folgte folgerichtig auch der erste Sieg. Wobei das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide stand, Sebastian Bullemer entschied das Spiel allerdings in der Schlussphase, als er nach einem Freistoß hellwach war und aus dem Gewühl heraus zum 3:2 traf. "Wir waren am Ende das um einen Tick bessere Team", konstatierte Gästetrainer Sebastian Sonnenberger, der seinem Team eine couragierte, gute Leistung bescheinigte und ob des engen und rutschigen Kunstrasenplatz in Alsfeld von einem außergewöhnlichen Spiel sprach, welches seine Mannschaft gut annahm. Beim Spielstand von 1:1 hielt Viktorias Keeper Julian Heller einen Elfmeter, auf der Gegenseite versemmelte Bullemer ebenfalls einen Strafstoß beim Stand von 2:2, machte das aber mehr als wett.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 12.09.2017 07:00


Gerechtes Unentschieden

Die SG Kerzell befindet sich weiter auf dem aufsteigenden Ast in der Gruppenliga: Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Bachrain holte das Team von Michael Jäger einen Punkt gegen die Viktoria aus Bronnzell: 1:1 (1:1) hieß es am Ende.

Das Remis sei in Jägers Augen ein gerechtes Ergebnis gewesen. Bronnzell war nach einem Freistoß, der zunächst von der Mauer abgewehrt wurde und über Umwege Dennis Sorg fand, in Führung gegangen (25.). Sechs Minuten später allerdings schon das 1:1 durch Dominik Günther: Der frühere Steinauer traf nach einem Standard von Aron Loui Jahn per Kopf. "Und das, obwohl er mit dem Rücken zum Tor stand. Ein klasse Treffer", fand Jäger.

Insgesamt war die erste Hälfte ausgeglichen verlaufen, ehe Kerzell kurz nach der Pause seine beste Phase hatte: Jahn, Darko Lazarevski und Sascha Heil vergaben jedoch gute Möglichkeiten. "In der Schlussphase war dann Bronnzell überlegen, doch auch unser Kasten ist bis zum Abpfiff sauber geblieben", lobte Jäger, der nun hofft, dass der Aufwärtstrend der Helvetia anhält.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 11.09.2017 07:15


A-Junioren I: Ein Punkt gewonnen, nicht zwei verloren

Die Nachwuchsfußballer des JFV Viktoria Fulda kamen in der A-Junioren-Hessenliga trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung bei der TSG Wieseck nur zu einem 3:3 (3:0)-Unentschieden. Nach drei Niederlagen ist dies der erst Punkt für Viktoria.

"Der Druck war eindeutig auf unsere Seite nach dem schlechten Saisonstart. Die Mannschaft hat ihn aber sehr gut angenommen und sich geschlossen gut präsentiert", fand Viktorias Trainer Torsten Weber nach dem Spiel lobende Worte. Sein Team spielte in der ersten Halbzeit sehr kontrolliert und ging nach nur zwei Minuten in Führung. Hamed Noori gewann ein Laufduell und schloss dann eiskalt ab. Nach der Führung spielte Viktoria Fulda befreiter und konnte nach einer Ecke die Führung ausbauen. Am zweiten Pfosten stand Lukas Gemming, der Franz Ruppel in der Mitte bediente. Nach rund einer halben Stunde dann das zweit Standardtor: Ein Freistoß von Anto Vinojcic fand Lukas Gemming, der den Ball ins Tor köpfte. "Wir haben uns diese Woche im Training auf Standards konzentriert. Dies haben wir heute sehr gut umgesetzt ", schilderte Weber stolz.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann härter, auch da Schiedsrichterin Julia Boike nach bösem Foulspiel an Fabian Assmann die Rote Karte stecken ließ. Wieseck hatte nach der Pause umgestellt und das Spiel entwickelte sich zu einer Abwehrschlacht. Mit einem Doppelschlag kam Wieseck dann trotzdem nochmal ran. Fuldas Torwart Benedikt Ihrig ließ einen Distanzschuss abprallen, Ziad Feitori musste nur noch einschieben. Nach einem klaren Foul an Claudius Müller, welches nicht geahndet wurde, erzielte Paul Jura den Ausgleich. Nach dem Spiel war Torsten Weber dennoch zufrieden: "Wir haben heute gegen einen sehr guten Gegner gespielt und trotz der Führung einen Punkt gewonnen und nicht zwei verloren. Wir haben eine gute Mentalität gezeigt, gekämpft und trotz der Gegentore defensiv besser verteidigt."

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 11.09.2017 07:15


B-Junioren mit erstem Saisonsieg

In der B-Junioren- Hessenliga konnten sich die Nachwuchsfußballer des JFV Viktoria Fulda souverän mit 5:0 (2:0) beim KSV Baunatal durchsetzen und im vierten Spiel den ersten Saisonsieg einfahren.

"Wir hatten einen klaren Matchplan und haben ihn super umgesetzt. Wir sind aggressiv angelaufen, waren dominant im Ballbesitz und haben dadurch hochverdient gewonnen", erklärte Fuldas Trainer Florian Roth nach dem Spiel zufrieden. Sein Team kam gut ins Spiel und konnte nach nur zehn Minuten in Führung gehen. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld starteten die Gäste mit einem schnellen Angriff über die linke Seite. Von der Torauslinie aus kam der Pass zu Elias Isert, der frei vor dem Tor nur noch einschieben musste. Das zweite Tor spielten die Fuldaer ähnlich wie das erste heraus. Nach dem erneuten Pass von der Torauslinie war dieses Mal Arnis Mulaj zur Stelle und schob ein. In der zweiten Halbzeit knüpfte Fulda direkt an die Leistung in der ersten Halbzeit an. Nach 50 Minuten lief Mulaj allein aufs Tor zu und schnürte seinen Doppelpack. Baunatals Torwart Benedikt Saul hatte keine Chance. Nur fünf Minuten später dann das 4:0 für die Gäste: Nach Handspiel im Strafraum verwandelte Dejan Milenkovski den fälligen Elfmeter. Mit dem Schlusspfiff dann das Tor zum 5:0-Endstand von Jonas Bauer. Die Gäste kombinierten sich, ähnlich wie bei den ersten beiden Toren, durch zur Grundlinie. Von dort kam der Pass in die Mitte auf Bauer, der nur noch einschieben musste. Trainer Florian Roth war sehr zufrieden nach dem Spiel: "Spielerisch und mental haben wir uns 1000-prozentig gesteigert zum letzten Spiel."

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 11.09.2017 07:15


C-Junioren entführt einen Punkt aus Offenbach

In der C-Junioren-Hessenliga trennten sich die U15 der Offenbacher Kickers und die Nachwuchsfußballer des JFV Viktoria Fulda nach einem temporeichen Spiel mit 1:1 (1:0). Fuldas Trainer Stefan Huck war mit dem Auswärtspunkt durchaus zufrieden.

"Mit einem 1:1 gegen Offenbach kann man gut leben. Von Anfang an war es ein temporeiches Spiel", erklärte JFV Trainer Stefan Huck. Beide Mannschaften machten von Beginn an Druck, wobei die Viktoria besser ins Spiel kam, aber nicht vor dem Tor gefährlich werden konnte. Kurz vor der Halbzeit gab es dann eine Ecke für Offenbach. JFV-Keeper Jannis Maul klärte den Ball zu einem Gegenspieler und Ahmed Numan Okur traf zur Führung für die Hausherren. "In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Druck gemacht und sind besser ins Spiel gekommen", erklärte Huck. In der Schlussphase der Partie belohnten sich die Fuldaer dann für ihre Leistungen: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Milian Habermehl den Ball zum Ausgleich ins Tor. "Wir hatten zwar mehr Spielanteile, aber Offenbach hatte die besseren Torchancen", bemerkte der JFV-Coach, der mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 11.09.2017 07:15


Derby in Kerzell am Sonntag

SG Kerzell - SG Bronnzell (Sonntag, 16 Uhr)
In der Vorsaison trennten sich die Mannschaften einmal remis, einmal entschied Kerzell das Derby mit 2:0 für sich. Die Helvetia geht dank des ersten Saisonsiegs gegen Bachrain mit Rückenwind in die Begegnung: "Alle haben sich gefreut, und jetzt muss es weitergehen. Wenn wir gegen Bronnzell gut die Ordnung halten, können wir da wieder etwas holen", ist Kerzells Trainer Michael Jäger optimistisch, zumal mit Rückkehrer Sebastian Heiner nun eine weitere Option im Kader zur Verfügung steht: "Er saß schon gegen Bachrain wieder auf der Bank.Wenn alles gut geht, ist er gegen Bronnzell wieder voll einsatzfähig", hofft Jäger.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 08.09.2017 22:20


Junioren-Hessenliga am Wochenende

A-Junioren: TSG Wieseck - JFV Viktoria Fulda (Sonntag, 11 Uhr).
"Für uns wäre ein Erfolgserlebnis in Form eines Führungstores von extrem hoher Bedeutung. Viele Spielabläufe haben wir bereits gut umgesetzt. Das einzige, was uns aktuell fehlt, ist die Abgeklärtheit im Torabschluss. Wenn wir dieses Manko noch ausräumen können, bin ich mir sicher, dass wir schnell die ersten Punkte einfahren können", versichert Torsten Weber, Trainer des JFV vor dem Gastspiel bei den Mittelhessen.

B-Junioren: Baunatal - Viktoria Fulda (Sonntag, 11 Uhr).
Nach der schwachen Heimvorstellung gegen Rosenhöhe Offenbach waren in dieser Woche unter anderem die psychologischen Fähigkeiten von Trainer Florian Roth gefragt. "Wir haben noch einmal das ein oder andere Gespräch mit unseren Spielern geführt und die Niederlage gegen Rosenhöhe Offenbach aufgearbeitet. Für uns geht es nun im Spiel gegen Baunatal um Wiedergutmachung", fordert er.

C-Junioren: Kickers Offenbach - Viktoria Fulda (Samstag, 12.30 Uhr).
"Wir konnten aus den letzten beiden Begegnungen die Maximalpunktzahl erbeuten und sind dementsprechend aktuell gut drauf. Die Jungs freuen sich nun auf den ersten Gradmesser und werden auch gegen Offenbach versuchen, mutig zu agieren", blickt Coach Stefan Huck voraus.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 08.09.2017 22:20


Thomas Dreifürst im Interview zum Saisonstart

Seit drei Wochen rollt der Ball in den Junioren-Ligen, bislang ließ der Saisonstart der höherklassigen osthessichen Mannschaften jedoch zu wünschen übrig. Insbesondere der Auftakt des größten Vertreters, dem JFV Viktoria Fulda, verlief nicht wie erhofft.

Thomas Dreifürst (Mitte) äußert sich zum Saisonstart des JFV Viktoria Fulda.

Von fünf Mannschaften, die der Jugendförderverein ins Rennen schickt, durfte bislang nur ein Team Siege bejubeln. Die ernüchternde Bilanz bislang: Gerade einmal 8 Punkte wurden in 14 Spielen geholt. Nur die U15 aus der C-Junioren-Hessenliga war bislang erfolgreich, mit sechs Punkten aus drei Spielen steht die Truppe von Stefan Huck auf einem guten vierten Platz. Zwar ging es noch nicht gegen die richtig starken Gegner der Liga, dennoch kann der Saisonstart als gelungen angesehen werden.

Im Gegensatz zu dem der anderen Hessenliga-Teams: Sowohl U19 als auch U17 haben nämlich noch keinen Zähler auf dem Konto, U16 und U14 in der Verbandsliga haben auch noch keinen Sieg gefeiert. "Die U17 hat sich in den ersten beiden schweren Spielen super verkauft und dann einen schlechten Tag erwischt", so Vorstandsvorsitzender Thomas Dreifürst. "Wir sind aber weiterhin überzeugt, dass die Mannschaft eine gute Rolle spielen wird. Die Qualität ist da."

Nicht ganz so einfach gestaltet sich die Situation bei den A-Junioren. Dort prognostiziert Dreifürst der Mannschaft eine schwierige Runde: "Durch den großen personellen Aderlass wissen wir um die Schwere der Situation. Es fehlt Qualität, schließlich ist uns fast eine komplette Mannschaft weggebrochen", klagt der Vorstandsvorsitzende. Da mit Eintracht Frankfurt und Wehen Wiesbaden zwei hessische Teams in der Bundesliga spielen, müsse zudem mit vier Absteigern gerechnet werden - bei 14 Mannschaften eine durchaus stattliche Zahl.

Generell ist Dreifürst aber auch bei der U19 optimistisch: "Nach drei Spielen ist noch niemand Meister geworden oder abgestiegen. Dass es eng wird und nur um den Klassenerhalt geht, steht außer Frage. Spieler und Trainer sind aber davon überzeugt, es schaffen zu können. Und ich denke auch, dass genug Potenzial vorhanden ist."

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 08.09.2017 22:20


C-Junioren II holt ersten Punkt

JSG West Ring - JFV Viktoria Fulda II 1:1 (1:0)
Am Dienstag Abend holte die C-Junioren II etwas überaschend gegen den favorisierten West Ring ihren ersten Punkt in der Verbandsliga.

Tore: 1:0 Lukas Bojnec (21., Foulelfmeter), 1:1 Elias Hahl (60., Foulelfmeter)

erstellt am 07.09.2017 07:25


D-Junioren gewinnt ihr erstes Spiel in der Gruppenliga

SG Viktoria Bronnzell - JFV Gemeinde Petersberg 1:0 (0:0)
Am Mittwoch Abend erspielte sich die Mannschaft von Trainer Murat Kamali zahlreiche Torchancen und gewann so verdient ihr erstes Spiel in der Gruppenliga.

erstellt am 07.09.2017 07:25


Hucks Frühstarter schießen Marburg ab

Der JFV Viktoria Fulda hat den VfB Marburg in der C-Junioren-Hessenliga klar und verdient mit 4:0 (2:0) besiegt.

Zweimal kamen die Hausherren ganz stark aus der Kabine. Fünf Minuten waren gespielt, als Kushtrim Asallari nach einem Stellungsfehler eines Marburger Verteidigers die frühe Führung besorgte, vier Minuten nach dem Seitenwechsel traf der zur Pause eingewechselte Tim Budesheim mit seiner zweiten Ballaktion. Zuvor stand es bereits 2:0 und Viktoria Fulda agierte in Überzahl, nachdem Jonas Müller als letzter Mann Foul spielte und vom Platz flog. "Nach dem 4:0 haben wir die Partie dann kontrolliert zu Ende gespielt. Wir haben Wert darauf gelegt, kein Gegentor zu bekommen", erklärt Trainer Stefan Huck, dessen Elf es gelang, erstmals in dieser Saison zu Null zu spielen. Durch den deutlichen Sieg - Tim Leitschuh schnürte übrigens einen Doppelpack - sprang der JFV derweil auf Rang vier.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 07.09.2017 07:25


Senioren I mit gerechtem Unentschieden

SG Viktoria Bronnzell : SV Großenlüder 0:0
Die Gäste aus Großenlüder konzentrierten sich im Duell mit der SG Bronnzell von Beginn an vornehmlich auf die Defensivarbeit und schafften es, die Gastgeber in der Offensive weitestgehend in Schach zu halten. Die Bronnzeller ließen selbst zwar hinten nichts zu, nach vorne konnte sich die Heimelf aber auch keine zwingenden Chancen erspielen, sodass es mit dem 0:0 in die Kabinen ging. Nach dem Pausentee konnten sich die Bronnzeller dann zwar steigern und wurden offensiv gefährlicher, wirklich zwingend wurde es aber auch hier lange nicht. Erst in der 75. Spielminute hatte Bronnzells Tim Horenkamp per Kopfball aus kurzer Distanz die Riesenchance, traf aber den Kasten nicht. Da auch Großenlüder außer seines Abwehrriegels in der Offensive nur sehr wenig zu bieten hatte, blieb es dann schlussendlich beim torlosen Unentschieden.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 04.09.2017 13:00


Senioren II mit Kantersieg

SG Viktoria Bronnzell II : Buchonia Fuldar 6:1 (4:0)
In einem überlegenen Spiel nutzte die junge Mannschaft von Torsten Kracht ihre Chancen und gewann auch in der Höhe verdient mit 6:1.
Tore: 1:0 Joshua Böhne (9.), 2:0 Maximilian Weiss (28.), 3:0 Silvan Gaul (29.), 4:0 Joshua Böhne (40.), 5:0 Mico Wind (49.), 6:0 Mico Wind (58.), 6:1 Alexander Jabs (83.)

erstellt am 04.09.2017 13:00


A-Junioren - Altbekanntes Problem kostet drei Punkte

Foto: Manfred Völler

In der A-Junioren-Hessenliga verlor der JFV Viktoria Fulda gegen Griesheim knapp mit 1:2 (0:1). Dabei hatten die Fuldaer Nachwuchsfußballer sehr viele zahlreiche hochkarätige Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen.

"Wir waren in der ersten Hälfte tonangebend und haben uns fünf bis sechs hochkarätige Chancen erspielt. Die hätten wir auch nutzen müssen", erklärte JFV-Coach Torsten Weber. Von Anfang an bestimmte die Heimmannschaft das Spiel und kam zu guten Gelegenheiten. Die Viktoria hielt die Gäste im Griff und tauchte immer wieder vor dem gegnerischen Keeper auf, aber vergab eine Chance nach der anderen. Griesheim machte es besser und brachte gleich den ersten Schuss aus 20 Metern zur 1:0-Führung im JFV-Kasten unter. Trotzdem war Fulda weiterhin gefährlich und hatte das Spiel nach wie vor unter Kontrolle. Nach dem Seitenwechsel vergaben Vincent Drüschler, Franz Ruppel und Dominik Hanslik beste Möglichkeiten. Nach einem groben Abwehrfehler von Niklas Hansel konnten die Gäste aus Griesheim ihre Führung auf 2:0 ausbauen. Danach musste Viktoria aufmachen und stellte auf Dreierkette um. In der 88. Minute war es Fabian Assmann, der den Ball dann endlich im Tor der Griesheimer unterbrachte und auf 1:2 verkürzte. Aber der Anschlusstreffer kam zu spät und es blieb beim 1:2. "Griesheim hat dieses Spiel nicht gewonnen, sondern wir haben verloren, aber aufgrund der Effektivität von Griesheim war unsere Niederlage letztendlich verdient", sagte Weber.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 04.09.2017 13:00


B-Junioren zu schwach gegen Offenbach

Foto: Manfred Völler

In der B-Junioren-Hessenliga verlor der JFV Viktoria Fulda in Lehnerz gegen Rosenhöhe Offenbach mit 0:3 (0:3). Die Fußballer der Viktoria leisteten sich zu viele individuelle Fehlern und verloren somit verdient.

"Ich bin absolut unzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, das war nicht hessenligatauglich", schimpfte Viktorias Coach Florian Roth. Von Anfang an bestimmten die Gäste die Partie und die Viktoria kam überhaupt nicht ins Spiel. Schon in der achten Minute gerieten die Fuldaer in Rückstand. Dann unterliefen der Abwehr von Viktoria zwei individuelle Fehler. Paul Wagner und wenige Minuten später Tom Pierce spielten einen zu kurzen Ball zu Keeper Marvin Mohr, die Gäste spritzten dazwischen und schraubten das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. Danach fiel der Heimmannschaft wenig ein, aber in der zweiten Halbzeit kam der JFV noch zu Chancen. Doch selbst einen Foulelfmeter konnten die Gastgeber nicht im Kasten unterbringen und so blieb es beim 0:3. "Wir müssen jetzt den Kopf hochnehmen und weitermachen", erklärte Roth.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 04.09.2017 13:00


C-Junioren II verliert deutlich

TSG Wieseck II - JFV Viktoria Fulda II 5:1 (2:0)
Nach dem frühen Rückstand war die Partie eigentlich ausgeglichen, mit dem 2:0 kurz vor der Pause war die Vorentscheidung jedoch gefallen. Nach einem Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte wurde es noch deutlich: "Wieseck war schon leicht überlegen, letztlich geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung", konstatierte Tobias Schott, Trainer des JFV Viktoria Fulda II.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 30.08.2017 07:25


A-Junioren-Hessenliga: Schwanheim effektiver

Die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda mussten in der Hessenliga mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck die Rückreise aus Schwanheim antreten.

Dabei war das Team von Trainer Torsten Weber von der ersten Minute an gewillt, die Verunsicherungen in Reihen der Hausherren auszunutzen. "Schwanheim hatte die erste Partie mit 0:3 verloren und wirkte dadurch noch nicht ganz eingespielt. Dies wollten wir ausnutzen und uns in eine gute Ausgangsposition bringen", beschreibt Fuldas Trainer Torsten Weber, dessen Team im ersten Durchgang mehrere hochkarätige Torchancen liegen ließ. Erst war es Dominik Hanslik, der ungehindert auf den gegnerischen Torhüter zulief und den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, dann fehlten bei einem Latten-Kopfball von Niklas Hansel wenige Zentimeter zur Führung.

"Wir waren im Spiel drin und hätten längst in Führung gehen müssen. So kommt Schwanheim nach der Pause zum ersten Mal gefährlich vor unser Tor und geht durch eine Standardsituation in Führung. Hier hatte unsere Zuordnung nicht gepasst", moniert Weber, dessen Elf in der Folgezeit weiter sein Heil in der Offensive suchte. Aber auch in dieser Spielphase blieben mehrere gute Einschussmöglichkeiten der Gäste ungenutzt. "So ein Spiel dürfen wir nicht verlieren. Aber in der Hessenliga werden Dinge wie eine schwache Torausbeute eben direkt bestraft. Und in diesem Punkt war uns Schwanheim überlegen", ärgert sich Torsten Weber.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 28.08.2017 16:25


B-Junioren verkauft sich in Darmstadt teuer

Der JFV Viktoria Fulda wartet in der B-Junioren Hessenliga weiter auf den ersten Saisonerfolg. Das schwere Auftaktprogramm führte die Roth-Elf am zweiten Spieltag zum SV Darmstadt 98, wo Viktoria Fulda mit 0:2 unterlag.

"Wie schon gegen Wehen Wiesbaden haben wir auch heute wieder eine sehr ordentliche Partie abgeliefert, in dem wir Darmstadt absolut Paroli bieten konnten und immer wieder zu Nadelstichen gekommen sind", konstatiert Florian Roth, Trainer des JFV, dessen Team den SV Darmstadt 98 nicht nur Defensive kaum Räume zum Kombinieren anbot, sondern die Hintermannschaft der Lillien zudem immer wieder in Bedrängnis bringen konnte. So traf beispielsweise Paul Wagner nur den Pfosten. Dass Darmstadt dann aus dem Gewühl heraus zum Führungstreffer kam, lähmte den JFV keineswegs. Denn die Barockstädter zeigten weiterhin eine wahre Energieleistung, die durch die Hoffnung auf einen Sensationserfolg am Böllenfalltor genährt wurde. "Wir haben uns gegen eine zweifelsohne starke Mannschaft teuer verkauft, wenngleich wir uns erneut nicht für unsere Leistung belohnen konnten. Dennoch stimmen uns die beiden ersten Partien, in denen wir großes Engagement gezeigt haben, zuversichtlich", versichert Florian Roth, der in der Nachspielzeit infolge eines mustergültig ausgespielten Konterangriffs noch den Treffer zum 0:2 verzeichnen musste.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 28.08.2017 16:25


Gerechtes Remis zwischen Eiterfeld und Bronnzell

Letztlich leistungsgerecht 1:1 (0:0) trennten sich in der Gruppenliga die SG Eiterfeld/Leimbach und die Viktoria aus Bronnzell. Entsprechend einig waren sich beide Trainer nach Spielschluss. "Das Ergebnis geht schon absolut in Ordnung: Wir hatten zwar die Möglichkeiten, um mit dem zweiten Tor vorzeitig alles klar machen, aber es hakt bei uns weiterhin an der Chancenverwertung. So kam Eiterfeld dann besser auf und das 1:1 passt dann schon so", lautete die Bilanz von Bronnzells Trainer Stefan Dresel, dessen Mannschaft in Führung ging, nachdem Tim Horenkamp den entscheidenden Pass spielte. Den Rest erledigte Kilian Sandner ausgezeichnet mit einem trockenen Schuss ins lange Eck.

Marian Weber liefert sich hier ein Duell. Foto: Ralph Kraus

Nach jenem Führungstreffer hätte Bronnzell das 0:2 machen können, doch diesmal scheiterte Sandner ebenso wie später Marian Weber. Bei Sandner verhinderte Keeper van Giersbergen einen weiteren Einschlag, bei Marian Weber war es die Unentschlossenheit.

Eiterfelds Coach Detlef Pabst war froh, dass seine Elf nie aufsteckte und sich für die prima Moral schließlich noch belohnte. Der Ausgleich war ein absolut sehenswerter Treffer durch den erst eingewechselten Dawd Hassan. Vorbereitet wurde das 1:1 von Nils Fischer, der erst in den Strafraum eindrang und dann den Ball zurück in den Rückraum spielte. Hassan vollendete die Vorarbeit mit einem sehenswerten Schuss mit der Innenseite.

"Mit dem einen Punkt können wir durchaus gut leben", analysierte nachher Eiterfelds Trainer Detlef Pabst, der ebenfalls zugab, "dass Bronnzell schon den Deckel hätte draufmachen können. Trotzdem: Auch wir hatten nach dem Wechsel drei, vier gute Möglichkeiten und auf dieses Remis können wir nach den beiden Niederlagen aufbauen."

Pech hatten die beiden Bronnzeller Jens Keim und Joshua Böhne: Keim musste zur Pause raus, weil die Wade zugemacht hatte. Für ihn kam Böhne, der eine halbe Stunde später mit einer Zerrung vom Feld musste.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 27.08.2017 12:45


Doppelschlag bringt Huck-Elf auf die Siegerstraße

SV Darmstadt 98 U14 - JFV Viktoria Fulda 1:3
Die C-Junioren des JFV Viktoria Fulda haben am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg eingefahren und bei der U14 vom SV Darmstadt 98 einen 3:1 (2:1)-Erfolg gefeiert. Dabei starteten die Gäste denkbar schlecht in die Begegnung: Darmstadt schaltete klasse um, weil Fulda zu hoch verteidigte und ging so mit 1:0 in Front (13.). "Danach haben wir aber die Spielkontrolle übernommen und einige Chancen kreiert. Ganz wichtig war der Doppelschlag vor der Pause", berichtet JFV-Trainer Stefan Huck, der auf die beiden Treffer in Minute 32 und 34 anspielte. Zunächst zog Maxim Koch von links nach innen und schloss ins lange Eck zum 1:1 ab, dann krönte Kushtrim Asallari eine feine Einzelaktion mit dem 2:1-Führungstreffer für die Osthessen. "In der Folge hatten wir Spielkontrolle und kaum Chancen von Darmstadt zugelassen, das lediglich nach Standards gefährlich wurde. Gerade defensiv haben wir das sehr gut gemacht", freute sich Huck. Alles klar machte Assalari dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit, der nach einem klasse Konter nur den Fuß hinhalten musste. "Der Sieg geht in Ordnung, weil wir mehr vom Spiel hatten", war Huck nach dem ersten Saisonsieg zufrieden.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 27.08.2017 12:45


Senioren I will Wiedergutmachung

SG Eiterfeld/Leimbach - SG Viktoria Bronnzell (Samstag 16:00)
Nach der schlechten 2. Halbzeit und der damit verbundenen Pleite am Sonntag gegen Rothemann will die Mannschaft von Stefan Dresel Wiedergutmachung leisten. Die SG Eiterfeld hat erst zwei Spiele absolviert und noch keinen Punkt geholt, aber nach der Erfahrung vom letzten Sonntag werden unsere Jungs gewarnt sein und wolllen mit Volldampf über das ganze Spiel die Partie für sich entscheiden.

erstellt am 25.08.2017 07:25


Neue Mannschaftsfotos

Die Mannschaftsfotos auf den Seniorenseiten wurden aktualisiert.

erstellt am 24.08.2017 21:45


D-Junioren auf dem Weg in die Gruppenliga

JSG Florenberg - SG Viktoria Bronnzell 0:7 (0:2)
Die D-Junioren haben am Dienstag in der Qualifikationsrunde zur Gruppenliga mit einem Kantersieg den Weg in die Gruppenliga freigemacht. Das erste Spiel gegen die JSG Vorderrhön hatten unsere Jungs mit 5:0 gewonnen. Im letzten Spiel am Samstag gegen die JSG Gibelrain will die Mannschaft ihre weiße Weste behalten und mit drei Siegen aus drei Spielen souverän in die Gruppenliga einziehen.

erstellt am 24.08.2017 07:15


Senioren II verliert Derby der "Reserven"

SG Johannesberg - SG Viktoria Bronnzell 3:2 (0:0)
In einem Spiel auf Augenhöhe nutzte Johannesberg seine Torchancen besser.
Tore: 1:0 Patrick Schneider (48.), 1:1 Carl-Philipp Jäger (58.), 2:1 Andreas Schwendner (70., Foulelfmeter), 3:1 Pascal Schneider (89.), 3:2 Joshua Böhne (90.+1).

erstellt am 24.08.2017 07:15


B-Junioren II spielt gut, aber verliert

FV Viktoria Fulda II - OSC Vellmar 1:2 (1:0).
"Traurig und stolz zugleich", war JFV-Trainer Sebastian Sonnenberger nach der knappen Auftaktniederlage seines neuen Teams. Denn seine U16, die sich komplett aus dem jüngeren Jahrgang bildet, verkaufte sich hervorragend und hätte ob des Chancenverhältnisses auch drei Punkte mitnehmen können: "Dass wir so eine Partie am ersten Spieltag abliefern, war einfach klasse. Wenn wir 5:2 gewinnen, sagt niemand was, auch wenn das Spiel insgesamt auf Augenhöhe war."

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 22.08.2017 19:45


Senioren I mit schlechter 2. Halbzeit

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten und ein überragender Marc Röhrig: Der TSV Rothemann hat in der Gruppenliga den ersten Saisonsieg eingefahren und bei der SG Bronnzell einen 4:1 (2:1)-Erfolg gefeiert.

Die Vorentscheidung fiel in der 55. Minute. Bronnzell konnte einen Angriff nicht abschließen und ließ sich bei einem weiten Befreiungsschlag von James Sauer völlig überraschen. Der überragende Marc Röhrig lief Jens Keim und Alexander Ganß davon und profitierte davon, dass Viktoria-Keeper Jonas Ritzel zu lange zögerte - 3:1. Der Ex-Bronnzeller Mario Simonovski machte per Kopfball nach einer Ecke in Minute 64 alles klar und erhöhte auf 4:1. Ein Ergebnis, von dem die Elf von Sebastian Vollmar im ersten Spielabschnitt nicht einmal zu träumen wagte.

Denn in Durchgang eins spielte nur die Viktoria. Während sich Rothemann im 4-1-4-1-System auf das Verteidigen beschränkte, kreierten die Hausherren zahlreiche Großchancen und scheiterten immer wieder am bärenstarken Tizian Göbel im Tor des TSV. Rothemann hingegen zeigte sich extrem effizient und ging so bereits nach fünf Minuten in Führung, weil der ganz starke Marc Röhrig, der nach seinem Kreuzbandanriss sein Startelfcomeback gefeiert hatte, eine Flanke von Jonas Hilgenberg einnickte. Zwar erzielte Kilian Sandner am langen Pfosten nach Hereingabe von Marco Weiss das überfällige 1:1 (28.), allerdings hatte Röhrig vom Elfmeterpunkt in Durchgang eins das letzte Wort. Den Strafstoß, den Arpad Palfi clever gegen Jens Keim herausgeholt hatte, verwandelte der Angreifer souverän (42.).

Nach dem Seitenwechsel waren beide Teams dann aber wie ausgetauscht: Angeführt vom überragenden Röhrig schaltete Rothemann immer wieder blitzschnell um und profitierte davon, dass die Elf von Trainer Stefan Dresel die Konteraktionen ganz schwach verteidigte. Von Bronnzell hingegen kam nichts mehr, die Hausherren ergaben sich regelrecht und hatten Glück, dass Röhrig & Co. beste Möglichkeiten zu einem noch deutlicheren Ergebnis liegen gelassen hatte.

Entsprechend verschieden waren die Gemütslagen nach der Begegnung. "Es war enttäuschend, gerade der Auftritt in der zweiten Halbzeit. Uns hat einfach die körperliche und geistige Frische gefehlt, auch wenn wir zur Pause durchaus hätten führen können", resümierte Bronnzells Trainer Stefan Dresel. Sein Gegenüber Sebastian Vollmar war über den ersten Saisonsieg einfach nur erleichtert. "Entscheidend war für uns der Treffer zum 2:1. Einerseits, weil Bronnzell in dieser Phase auf die Führung gedrückt hat, andererseits, weil der Zeitpunkt für uns natürlich Gold wert war", so der frühere Coach von Viktoria Fulda, der zwinkernd anfügte, "dass ich hier lange genug Trainer war um zu wissen, wie man in Bronnzell Spiele gewinnt."

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 21.08.2017 07:15


Senioren II verspielt Sieg unglücklich

SG Viktoria Bronnzell : SC Borussia Fulda 3:3 (3:1)
Vor dem Spiel wäre man mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, aber nach dem Spiel war die Enttäuschung groß. Die Mannschaft von Torsten Kracht spielte eine gute erste Hälfte und ging verdient mit 3:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit spielte Borussia stärker und erzielte den Anschlusstreffer. Unsere Jungs hatten jedoch auch noch Chancen das Spiel zu entscheiden. Und so gab man am Ende der Partie den Sieg unglücklich aus den Händen. Nach einer tollen Fussabwehr von Johannes Ihrig kam ein Borusse zu Fall und zur Verwunderung aller zeigte Schiedsrichter Kolb auf den Elfmeterpunkt. Der Ausgleichstreffer fiel fünf Minuten vor dem Spielende und die Bemühungen noch einmal das Ruder herumzureißen brachten dann keine Erfolg mehr.

erstellt am 21.08.2017 07:15


A-Junioren: Sieg drin, stattdessen Niederlage auf der Zielgeraden

Viel bitterer hätte der Saisonauftakt für die A-Junioren von Viktoria Fulda kaum verlaufen können: Im Heimspiel der Hessenliga gegen Hessen Kassel schienen zwischendrin sogar drei Punkte möglich, ehe man in allerletzter Sekunden mit 2:3 (1:1) verlor und mit leeren Händen dastand.

Foto: Charlie Rolff

Die zweiminütige Nachspielzeit war bereits so gut wie abgelaufen, als Kassel eine letzte Ecke nach innen brachte und Serkan Durna den Ball über die Linie drückte. Die "kleinen Löwen" scharten gerade erst aus zum gemeinschaflichten jubeln aus, da pfiff Schiedsrichter Eick die Partie ab.

"Wir haben aus vier Standards drei Tore bekommen und uns so ein bisschen selbst geschlagen. Schade, denn wir hätten uns für den Aufwand locker belohnen können", haderte der neue Viktoria-Trainer Torsten Weber, der "mit dem Spiel an sich sehr zufrieden" war. "Aus meiner Sicht hatten wir sogar mehr Spielanteile."

Im ersten Abschnitt hatte die Viktoria in einer spielerisch nicht hochklassigen Partie bereits Vorteile, kassierte aber nach einem Freistoß per Kopf durch Wendel das 0:1. Der verdiente Ausgleich fiel 60 Sekunden vor der Pause zum idealen Zeitpunkt, nachdem Dominik Hanslik den langen Ball von Kapitän Lukas Gemming verwertet hatte.

Richtig Glück hatte die Weber-Elf nur in den ersten fünf Minuten nach dem Wechsel, als die Viktoria verträumt aus der Kabine kam und hier durchaus in Rückstand hätte geraten können. "Bis auf diese fünf Minuten haben wir das aber wirklich gut gemacht und danach hätten wir zwischen der 50. und 75. Minute ein paar Mal den Führungstreffer machen können", gab Torsten Weber an. Stattdessen ging aber Kassel erneut in Front, weil die Viktoria-Deckung beim 1:2 ungeordnet war. Hier hatte man die Befürchtung, dass sich die Hausherren den Knockout eingefangen haben könnten.

Doch die Moral und der Einsatz passten und dafür wurde Viktoria Fulda noch einmal belohnt. Wieder war es Dominik Hanslik, der einen langen Ball perfekt mitnahm und zum Ausgleich veredelte. Umso bitterer, dass sich Fulda erneut durch die Schwäche bei Standards in der Nachspielzeit selbst um den Lohn brachte.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 21.08.2017 07:25


Roth-Elf verliert in der Nachspielzeit

Florian Roths Truppe verlor durch ein Last-Minute-Tor.

Der JFV Viktoria Fulda hat in der B-Junioren-Hessenliga eine unglückliche 2:3 (0:2)-Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden kassiert. In der Nachspielzeit kassierte die Elf von Florian Roth das 2:3.

Ein Freistoß aus 22 Metern landete im Winkel, die Viktoria konnte sich somit nicht für eine tolle Aufholjagd belohnen. Zur Halbzeit führte Wehen nämlich verdient mit 0:2, "da hatten wir noch zu viel Respekt vor Gegner und Liga. Wir haben uns deshalb in der Pause vorgenommen, dass wir einfach Spaß am Fußball haben wollen", so Trainer Florian Roth. Und das klappte super: Den Rückstand konnte Fulda egalisieren, die Hausherren hätten sogar mit 3:2 in Führung gehen können. Stattdessen der Schock in der letzten Minute. "Das ist natürlich äußerst unglücklich gelaufen. Aber wir haben eine ganz tolle zweite Halbzeit gespielt, darauf lässt sich vor dem Spiel in Darmstadt aufbauen", so Roth.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 21.08.2017 07:25


0:4-Niederlage beim Huck-Debüt

Das Hessenliga-Debüt für Stefan Huck als Trainer der C-Junioren des JFV Viktoria Fulda ist in die Hose gegangen. Gegen Klein-Karben verlor der Jugendförderverein vor heimischem Publikum mit 0:4 (0:2).

Dabei erwischte die Viktoria sogar den besseren Start in die Partie, kreierte in der Anfangsphase aber nicht genügend zwingende Chancen. Die Gäste standen im 4-4-2-System dagegen kompakt und gingen durch eine direkt verwandelte Ecke in Führung (30.). "Der Genickbruch war dann, dass wir unmittelbar danach das 0:2 kassieren", haderte Huck, dessen Elf es nach der Pause noch einmal wissen wollte, den Anschlusstreffer aber verpasste. So machte es Klein-Karben am Ende noch deutlich, auch weil Milian Habermehl aufgrund einer Notbremse des Feldes verwiesen wurde. "Die Niederlage ist verdient, nicht aber in der Höhe. Wir haben in der Defensive jedoch zu viele Fehler gemacht", so Huck.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 21.08.2017 07:25


C-Junioren II verliert Stadtderby

Die C-Junioren des JFV Borussia Fulda sind erfolgreich in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. Bei der zweiten Mannschaft des Stadtrivalen JFV Viktoria Fulda gelang dem Team von Trainer Zbigniew Fabinski in Bronnzell ein 2:0 (1:0)-Auswärtssieg.

Foto: Christine Görlich

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, denn wir haben viel Laufarbeit geleistet und gutes Pressing gespielt", sagte ein gut gelaunter Borussen-Trainer nach dem Auftaktsieg. Die Gäste begannen sehr druckvoll und hätten bereits nach vier Minuten in Führung gehen können, als Robin Fabinski nach einem regelwidrigen Rückpass von Viktoria Fulda den indirekten Freistoß aus fünf Metern nicht im Tor unterbringen konnte und stattdessen an der Mauer scheiterte. Kurz darauf schlenzte Adrian Otterbein den Ball von der Mittellinie aus an die Latte, er hatte gesehen, dass Viktorias Keeper Phil Stark sehr weit vor dem eigenen Tor stand. In dieser Phase schloss die Borussia fast jeden Angriff mit einem Torabschluss ab. Diese Überlegenheit sollte in der 13. Minute belohnt werden, als Otterbein einen langen Ball nach vorne schlug und Nico Jaeckel plötzlich alleine vor dem Tor stand. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und erzielte mit einem sehenswerten Lupfer die Führung für die Gäste. Der Nachwuchs des JFV Viktoria Fulda mühte sich, in die Partie zu finden, aber es sprang in der ersten Hälfte nicht ein einziger gefährlicher Angriff für die Mannschaft von Tobias Schott heraus. Linus Brust, der Torwart von Borussia Fulda, musste bislang nicht einmal eingreifen, sodass die Halbzeitführung mehr als in Ordnung ging. Zu Beginn des zweiten Durchgangs war erkennbar, dass Viktoria Fulda dieses Spiel nicht herschenken wollte. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, während die Borussen sich mehr und mehr auf Konter konzentrierten. Einer dieser endete in der 46. Minute mit einem gefährlichen Fernschuss von Max Diegelmann, der nur knapp das Tor verfehlte. Das Spiel schien an Fahrt zu verlieren, bis der eingewechselte David Sander in der 55. Minute eine Flanke mit dem Kopf zu Benedikt Seifert verlängerte, der auf die Chance spekulierte und zum 2:0 für seine Mannschaft abstaubte. Das Spiel war damit entschieden und Borussia Fulda verteidigte nun das eigene Tor. Lediglich eine Chance gab es noch für den JFV Viktoria, dessen Stürmerin Emma Kessler frei vor dem gegnerischen Tor an Brust scheiterte. Dies war gleichzeitig die beste Chance im Spiel des Gastgebers, der sich am Ende folgerichtig mit 0:2 geschlagen geben musste.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 21.08.2017 07:25


Neue Ausstattung für die Senioren

Die SG Viktoria Bronnzell bedankt sich für die Sponsoren des neuen Equipments der Senioren.


Die Firma Cutting Crew Fulda sponsorte Polo-Shirts.


Die Anschaffung der neuen Aufwärmshirts wurde durch die Spedition Zufall unterstützt.

   
Warme Kapuzenshirts wurden mit Hilfe vom Sporthaus Marquardt und der Pizzeria Blero eingekauft.


Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Premiumsponsor Jägerhaus Bronnzell, der die Anschaffung von neuen Trainingsanzügen ermöglichte.


Spielball sponsern

In der neuen Saison können die Spielbälle für unsere Heimspiele für 100,00 € gesponsert werden. Die Firma oder die Person wird dann zu Spielbeginn von unserem Stadionsprecher namentlich genannt. Durch diesen Sponsoring erhalten Sie so auf einfachem Weg eine besondere Werbung zu den Seniorenspielen in der Heppe-Au.

Wenden Sie sich einfach an unseren Stadionsprecher Rüdiger Spiegel, schreiben Sie eine Email an oder kontaktieren Sie uns über die Facebook-Seite.

erstellt am 19.08.2017 13:15


Gönnerkarte erwerben

Auch in dieser Saison kann die Gönnerkarten powered by MEDIMAX Fulda für 150,00 € erworben werden. Damit unterstützen Sie nicht nur unseren Verein, sondern Sie erhalten dadurch Eintritt in die Hepppe-Au zu den Seniorenspielen für Saison 2017/2018.

Zum Erwerb unserer Jahreskarte wenden Sie sich einfach an unseren Stadionsprecher Rüdiger Spiegel, schreiben Sie eine Email an oder kontaktieren Sie uns über die Facebook-Seite.

erstellt am 19.08.2017 13:15


Derby gegen Rothemann in Bronnzell

SG Viktoria Bronnzell - TSV Rothemann (Sonntag 16:00)
Nach dem Sieg in Ehrenberg und dem damit verbunden Sprung auf Platz 3 der Tabelle wollen die Mannen um Trainer Stefan Dresel nachlegen. Die Mannschaft wird sich aber auf eine kämpferische Mannschaft von Rothemann einstellen müssen, da der TSV erst einen Punkt aus den ersten drei Spielen geholt hat.

erstellt am 19.08.2017 13:15


Altmeister Keim lässt Senioren jubeln

Die SG Viktoria Bronnzell hat in der Gruppenliga ein Ausrufezeichen gesetzt und der SG Ehrenberg am Freitagabend in Seiferts mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg die erste Saisonniederlage hinzugefügt.

Torschütze zum 0:1 - Jens Keim (32. Minute)

Das Tor des Tages fiel nach 32 Minuten: Altmeister Jens Keim zirkelte einen Freistoß aus 25 Metern ins Torwarteck und brachte die Viktoria zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. "Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt und mit der Umstellung von 4-2-3-1 auf 4-4-2 mehr Zugriff auf das Spiel bekommen, berichtet Bronnzells Coach Stefan Dresel, dessen Team nach der Gelb-Roten Karte gegen Alexander Ganß in Minute 62 in Durchgang zwei allerdings etwas die Ordnung verloren hatte. Ehrenberg drückte nun auf den Ausgleich, doch sowohl Steffen Kümmel (74.) als auch Leon Bau (86.) scheiterten am starken Bronnzeller Keeper Jonas Ritzel. "Unsere starke Abwehr hat den Sieg über die Zeit gerettet", so ein zufriedener Dresel.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 19.08.2017 13:15


Senioren spielen bereits am Freitag

SG Ehrenberg - SG Viktoria Bronnzell (Freitag, 18.30 Uhr)
"Wir erwarten gegen Bronnzell ein enges Spiel und werden mit Respekt in die Partie gehen", so Ehrenbergs Spielertrainer Romeo Schäfer. Die Rhöner, die mit weißer Weste in die neue Saison gestartet sein (zwei Spiele, zwei Siege, 8:0 Tore), wollen dennoch nicht abheben, das habe gerade das Spiel am vergangenen Samstag gegen die SG Aulatal gezeigt: "Das war nicht das Gelbe vom Ei und sollte uns gezeigt haben, dass wir immer ans Limit gehen müssen. Egal in welchem Spiel und ganz egal gegen welchen Gegner." Personell sieht es bei der SG Ehrenberg nicht rosig aus. "Unser Lazarett ist gut gefüllt. Neben den Langzeitverletzten wie zum Beispiel Marcel Röder und Julius Brehl fehlt uns am Wochenende wahrscheinlich noch Michael Geier", erklärt Schäfer. Von Hakan Kocatepe, der beim Saisonauftakt verletzt vom Platz musste, wird noch in dieser Woche eine genaue Diagnose seiner Verletzung am Knie erwartet.

Quelle: http://osthessen-news.de.

erstellt am 18.08.2017 07:45


Junioren-Hessenligen - Weber: JFV will Vormachtstellung verteidigen

Jetzt geht es endlich auch für die Nachwuchsteams los: In der Junioren-Fußball-Hessenliga starten am Wochenende die A-, B- und C-Jugendteams des JFV Viktoria Fulda wieder in den Ligabetrieb. Für die A-Junioren geht es in der bereits achten Saison in Hessens Oberhaus nach dem großen Personalumbruch nur gegen den Abstieg. Auch die B- und C-Junioren wollen möglichst früh den Klassenerhalt perfekt machen.

A-Junioren-Coach Torsten Weber.

A-Junioren-Hessenliga
Nach der Abmeldungswelle Anfang Juli und dem damit verbundenen Rückzug der zweiten A-Junioren-Mannschaft aus der Gruppenliga musste das Hessenligateam unter dem neuen Coach Torsten Weber einen Umbruch vollziehen. Trotz der großen Zahl an Abgängen verlief die Vorbereitung aus sportlicher Sicht zufriedenstellend für Weber und seinen Co-Trainer Sebastian Kager. Die Coaches hatten eine achtwöchige Vorbereitung angesetzt, damit sich die Spieler untereinander besser kennenlernen und die Coaches das neu zusammengesetzte Team genau unter die Lupe nehmen können. Nach dem Umbruch kann es für die Mannschaft laut Weber nur ein Saisonziel geben: "Wir wollen so schnell wie möglich die Klasse halten. Das ist eine Aufgabe, zu der jeder seinen Teil beitragen muss. Wir wollen die Klasse halten, damit wir weiter eine feste Größe in der Region sind", macht Weber klar und betont: "Den Spielern, die dem Verein treu geblieben sind, spreche ich meinen persönlichen Respekt aus. Sie haben verstanden, worum es im Fußball geht."

Im ersten Saisonspiel trifft der JFV am Sonntag (11 Uhr, in Lehnerz) vor heimischer Kulisse auf den KSV Hessen Kassel, der in der vergangenen Saison auf dem fünften Tabellenplatz hinter Wehen Wiesbaden, Darmstadt 98, dem FSV Frankfurt und den Kickers Offenbach gelandet war. Im ersten Heimspiel fehlen dem JFV zwei vielversprechende Spieler: Dennis Felber riss sich in der Vorbereitung das Kreuzband und Hamed Noori plagen Leistenprobleme. Weitere angeschlagene Spieler sollen indes von der medizinischen Abteilung bis Sonntag wieder fit gemacht werden. Die Vorfreude auf den Auftakt ist in jedem Fall groß. "Es wird Zeit, dass es wieder losgeht, ich freue mich", strahlt Trainer Weber, der das erste Heimspiel natürlich gewinnen will: "Wir gehen optimistisch in das erste Spiel, in der Mannschaft herrscht auch schon eine gewisse Anspannung und Vorfreude."

B-Junioren-Hessenliga
"Die Vorbereitung im Juniorenbereich ist vor allem wegen der Ferienzeiten immer mit Schwierigkeiten verbunden, aber die Spieler, die da waren, haben super mitgezogen", erklärt der neue B-Jugendcoach Florian Roth. In der vergangenen Saison machten es die B-Junioren noch bis zum letzten Spieltag spannend, dieses Mal wollen sie den Klassenerhalt frühzeitig perfekt machen. "Wir wollen möglichst schnell viele Punkte sammeln, alles andere ist Bonus", erklärt Roth. In der Vorbereitung hat sich der JFV Viktoria hochkarätig verstärkt: "Mit Tom Pierce und Elias Isert kamen zwei gute Spieler von Rot-Weiß Erfurt. Außerdem ist Djellon Hyseni vom JFV Borussia Fulda dazugekommen", freut sich Übungsleiter. Mit Isert ist ein vielversprechendes Talent zum JFV zurückgekehrt. Der Nüsttaler spielte in der vergangenen Saison noch gemeinsam mit Pierce bei Rot-Weiß Erfurt in der B-Junioren-Regionalliga und Hyseni markierte in der vergangenen Saison 17 Treffer in der B-Junioren-Gruppenliga für den JFV Borussia Fulda.

Am ersten Spieltag in der Hessenliga hat die Mannschaft von Florian Roth direkt einen schweren Gegner vor der Brust, denn im ersten Heimspiel (Sonntag, 11 Uhr, in Lehnerz) kommt die U17 des SV Wehen Wiesbaden. "Wenn man sich den Gegner anschaut, wird man sehen, dass wir der Außenseiter sind", sagt Roth. Am zweiten Spieltag wartet gleich der nächste harte Brocken: Die U17 des Zweitligisten Darmstadt 98. "Die Qualität der Gegner an den ersten beiden Spieltagen ist immens hoch, aber wir wollen punkten", gibt sich Roth kämpferisch. Zum Auftakt kann Roth auf alle Spieler zurückgreifen.

C-Junioren-Hessenliga
Auch bei den C-Junioren lief die Vorbereitung grundsätzlich gut. "Die Testspielergebnisse waren ordentlich. Außerdem war die Trainingsbeteiligung erfreulich hoch", berichtet Neu-Coach Stefan Huck. "Wir wollen sehen, dass wir so viele Punkte wie möglich holen und den Klassenerhalt möglichst früh sicher haben", sagt Huck, der auf einen gesicherten Mittelfeldplatz hofft. Seinen Kader sieht JFV-Übungsleiter Huck gut aufgestellt: "Wir sind in der Kaderbreite und individuell stark besetzt und wollen über geschlossene Mannschaftsleistungen Punkte holen." Im ersten Saisonspiel empfängt der JFV Viktoria den Karbener SV (Samstag, 15 Uhr, in Bronnzell). Im Heimspiel kann Huck auf alle Spieler zurückgreifen. "Uns erwartet ein guter Gegner. Im ersten Spiel sieht man erst, wo man steht", erklärt Huck, der trotzdem hofft, die Punkte in Bronnzell zu behalten.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 18.08.2017 07:45

Erster Saisonsieg für Senioren II

KSV Niesig - SG Bronnzell 0:4 (0:3)
Im dritten Saisonspiel holten unsere Jungs ihren ersten Saisonsieg. Völlig verdient gewann unsere 2. Mannschaft in Niesig mit 4:0. Schon zur Halbzeit war das Spiel entschieden, denn man lag zu diesem Zeitpunkt schon mit 3:0 in Führung.

Tore: Mico Wind, Marvin Plueschke, Carl-Philipp Jäger, Mourad Kerfouf

erstellt am 18.08.2017 07:45


Senioren verlieren in Künzell

TSV Künzell - SG Bronnzell 2:0 (1:0)
"Das Ergebnis geht in Ordnung. wir waren in der zweiten Halbzeit überlegen, aber konnten den Sack erst kurz vor Schluss zu machen", erklärte Künzells Trainer Hahner. Künzell konnte nach einem "groben Abwehrfehler", wie Bronnzells Trainer Stefan Dresel ihn nannte, in Führung gehen. Peter John konnte den Fehler ausnutzen und musste nur noch einschieben. Im zweiten Durchgang machte Bronnzell auf, dadurch ergaben sich jedoch immer wieder Räume für die Gastgeber, die diese jedoch lange Zeit nicht nutzen konnten. Nach einer Bronnzeller Ecke sorgte Dominik Zeller dann in der Nachspielzeit für die Erlösung.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 18.08.2017 07:45

Mehr Breite im Kader, taktisch variabler

Es war sicherlich eine kleine Überraschung am ersten Spieltag der Gruppenliga: Dank eines starken Auftritts hat die SG Viktoria Bronnzell den FC Eichenzell mit 3:2 (1:0) geschlagen und ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Wie hat er denn den gemacht? Kilian Sandner bejubelt hier seinen Treffer zum 3:1. Foto: Kevin Kremer

Viktoria-Coach Stefan Dresel ließ seine Mannschaft diesmal nicht wie gewohnt früh anlaufen, sondern agierte aus einer kompakten Defensive heraus und stellte Eichenzell somit vor große Probleme. Dazu wurde Kilian Sandner, der in der abgelaufenen Spielzeit meist noch auf den Außenbahnen zuhause war, in den Sturm beordert und machte aufgrund seiner Sprintgeschwindigkeit ein klasse Spiel, weil die Viktoria ihr Heil im schnellen Umschalten suchte. "Wir wollten es taktisch etwas anders angehen, was sehr gut geklappt hat. Vielleicht agieren wir in der kommenden Woche aber schon wieder ganz anders", wollte sich Dresel nicht in die Karten schauen lassen.

Klar ist: Dank der klugen Kaderzusammenstellung im Sommer verfügt die Viktoria über mehr Breite im Kader. Während mit Jonas Ritzel (SV Flieden), Hendrik Erb (JFV Viktoria Fulda) und Dennis Sorg (TSV Lehnerz II) gleich drei neue Gesichter in der Startaufstellung standen, mussten Lukas Haas (JFV Viktoria Fulda) und Carl-Philipp Jäger (SG Blankenau/Stockhausen) zunächst auf der Bank Platz nehmen. Der angeschlagene Sebastian Dinov (SV Flieden) war gar nicht erst im Kader.

"Letztes Jahr ist uns mitten in der Saison ein wenig die Luft ausgegangen, weil der Kader sehr, sehr dünn war und wir die Ausfälle nicht kompensieren konnten. Das ist in dieser Spielzeit anders, auch weil sich die Neuzugänge sehr gut eingefügt haben und uns weiterhelfen werden", ist Kilian Sandner überzeugt, dass seine Viktoria eine gute Runde spielen werden. Wozu es letztlich reichen könnte in dieser Spielzeit, vermag der 21-Jährige nicht zu prognostizieren. Mit dieser Leistung dürfte die Viktoria aber ein ernstzunehmender Kandidat für die Plätze eins und zwei sein. Auch weil Ausfälle in dieser Spielzeit ersetzt werden können.

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 18.08.2017 07:45


Saisonauftakt beginnt mit einem Derby

Der Saisonauftakt in der neuen Gruppenligasaison beginnt direkt mit einem Derby gegen unseren Nachbarn FC Eichenzell. Am Samstag, den 05.08.2017 um 17:00 Uhr geht es in die neue Runde und die Mannschaft von Stefan Dresel muss sich gleich gegen einen der Titelfavoriten beweisen.

Im Zweiten Spiel müssen die Jungs am Sonntag, den 13.08.2017 um 15:00 in Künzell antreten und wollen die schlechte Auswärtsbilanz aus dem letzten Jahr wieder vergessen machen.

Die Website kann erst ab dem 14.08.2017 wieder aktualisiert werden, da der Webmaster in den Urlaub geht. Auf der Fussball-Seite kann man aber den aktuellen Spielplan sehen und auf Facebook werden aktuellle Informationen zu finden sein.

erstellt am 28.06.2017 07:55


Freundschaftsspiel gegen VfB Giessen

Am Freitag, den 28.07.2017 um 19:00 Uhr in Bronnzell findet das letzte Freunschaftsspiel der Saisonvorbereitung statt. Die Mannschaft hat bis jetzt in der Vorbereitung einen guten Eintrug hinterlassen und will sich mit diesem Spiel auf den Saisonstart vorbereiten.

erstellt am 28.06.2017 07:55


Senioren verpasst Achtelfinale im Kreispokal

Kilian Sandner. Foto: Ralph Kraus

Viktoria Bronnzell - SG Johannesberg 1:3 (1:0)

Vor allem vor der Pause überzeugte Bronnzell. Das 1:0 durch den Kopfball von Ganss auf Flanke von Sandner war verdient. Sandner traf zudem die Latte, Horenkamp hatte vorher schon die Chance für die Bronnzeller Führung.

Weil sich auch Johannesberg bereits vor dem Wechsel gute Möglichkeiten erspielte, war es über 90 Minuten ein durchaus sehenswertes Spiel. Die Wende leitete eine Vlk-Flanke ein, die Dinov ins eigene Tor verlängerte. Das 1:2 legte der eingewechselte Mwanza auf.

SG Bronnzell: Ihrig; R. Weber, Ganss, Dinov, Erb, Kremer, M. Weber, Horenkamp, Hohmann, D. Sorg, Sandner - Kerfouf, Caspar, Gaul

Tore: 1:0 Alexander Ganss (36.), 1:1 Sebastian Dinov (48., Eigentor), 1:2 Radomir Vlk (59.), 1:3 Sorin Sergiu Leucuta (89.).

Quelle: http://www.torgranate.de

erstellt am 27.06.2017 20:45


Senioren gewinnen Testspiel gegen Thalau

Silvan im Zweikampf.
Foto: Christine Görlich

Thalau - Bronnzell 0:2 (0:1)
Die beiden Gruppenligisten lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Viele Torchancen gab es nicht, weil sich beide Mannschaften größtenteils neutralisierten. Silvan Gaul brachte die Viktoria aus Bronnzell nach einer guten halben Stunde nach einem Konter in Führung. Auch beim 2:0 schaltete die Viktoria blitzschnell um und Marian Weber lochte ein.

Tore: 0:1 Silvan Gaul (34.), 0:2 Marian Weber (64.).

Bericht und Bilder auf http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 23.07.2017 12:00


2:2 im Testspiel gegen Bad Soden

Unser "Routinier" Jens Keim.
Foto: Christine Görlich

Die Verbandsliga-Fußballer der SG Bad Soden sind im Testspiel beim Gruppenligisten Viktoria Bronnzell nicht über ein 2:2 (1:0)-Unentschieden hinausgekommen. Dabei hatten die Sprudelkicker bis zur 2:0-Führung zehn Minuten nach der Pause im Griff, nach mehreren Wechseln war der Spielfluss jedoch dahin.

"Anfangs haben wir das Spiel gut beherrscht, uns viele Chancen erarbeitet, diese aber kläglich vergeben", erklärt Bad Sodens Trainer Kelvin King, der durchaus zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf im ersten Durchgang war, auch wenn die Neuzugänge Daniele Fiorentino, Marco Di Maria und Tim Paulowitsch gute Möglichkeiten ausließen. Youngster Paulowitsch traf nach einer Viertelstunde nach guter Vorarbeit von Kevin Demuth und Fiorentino. "Das Tor war richtig gut herausgespielt", lobt King. Kurz nach der Pause wurde Fiorentino gelegt, Di Maria verwandelte den folgenden Strafstoß souverän. Danach wechselte King kräftig durch. "Danach war der Spielfluss weg", konstatiert der 43-Jährige, der dann mitansehen musste, wie sich clevere Bronnzeller durch Treffer von Sebastian Dinov und Tim Horenkamp noch ein 2:2 erkämpften. "Das war nicht mal unverdient", analysiert King.

Tore: 0:1 Tim Paulowitsch (15.), 0:2 Marco Di Maria (55., Foulelfmeter), 1:2 Sebastian Dinov (65.), 2:2 Tim Horenkamp (75.)

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 17.07.2017 07:30


Dennis Sorg mit Hattrick

Freiensteinau - Bronnzell 0:3 (0:0)
Die Bronnzeller um Trainer und Ex-Freiensteinauer Stefan Dresel hatten in der ersten Halbzeit im Duell mit dem Kreisoberligisten zwar wie zu erwarten etwas mehr Ballbesitz, konnten daraus jedoch in der ersten Halbzeit noch kein Kapital schlagen. Die Freiensteinauer hielten gut mit dem Gruppenligisten mit und konnten so nach einer intensiven ersten Hälfte mit einem 0:0 in die Kabinen ging. Nach dem Pausentee, während dem die Bronnzeller fast komplett durchwechselten, wurden die Gäste nun auch offensiv deutlich gefährlicher, vor allem in Person von Dennis Sorg. Der Stürmer entschied die Partie mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 33 Minuten praktisch im Alleingang und sorgte so für einen verdienten Sieg des Favoriten. "Es war heute ein intensiver, guter Test für uns und vor allem mit der Leistung in Halbzeit zwei kann man zufrieden sein", lobte Coach Dresel.
Tore: 0:1 Dennis Sorg (58.), 0:2 Dennis Sorg (69.), 0:3 Dennis Sorg (81.)

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 10.07.2017 07:30


Viktoria Bronnzell & Co. - Die Göttin, die für den Sieg steht

Sie heißen Germania, Buchonia, Alemannia oder Britannia. Sieht man sich im Fußball-Raum Osthessen um, stechen einem die teils kuriosen Namen der Vereine ins Auge. In der neuen Serie von ON|Sport gehen wir deren Geschichte und Bedeutung auf den Grund. Im zwölften Teil unserer Serie geht es um die Siegesgöttin Victoria, deren Name in einigen osthessischen Vereinen wieder zu finden ist.

Nein, die Viktoria ist nicht nur in den Vereinsnamen wie beim SV Viktoria Sargenzell oder dem FV Altengronau zu finden. In Berlin schaut sie, in einer Quadriga sitzend, vom Brandenburger Tor und im Tiergarten ragt die Siegessäule in den Berliner Himmel. In der römischen Mythologie steht die Victoria als Schutzgöttin des römischen Kaisers und jungfräuliche Hüterin des Kaisers.

Die Victoria oder Viktoria steht also als Verkörperung des Sieges. Von 1903 bis 1944 trug der Wanderpokal, der damals an den deutschen Fußballmeister vergeben wurde, ebenfalls den Namen Victoria und hat vermutlich einen erheblichen Anteil an der Beliebtheit des Namens. In der Region Osthessen tragen mindestens vier Vereine den Namen der Siegesgöttin: Neben Sargenzell und Altengronau "hören" auch die SG Bronnzell und der ESV Elm auf den Zusatz Viktoria.

Eigenständigen Fußball gibt es aber nur noch bei der Viktoria aus Bronnzell, die in der Gruppenliga Fulda spielt. Der Rest hat sich mit jeweiligen Klubs aus der Umgebung zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Elm mit der SG Schlüchtern, Altengronau mit Jossa und Sargenzell ist in der SG Praforst zu finden. In diesem Sinne: Veni, Vidi, Vici.

Quelle: http://www.osthessen-news.de

erstellt am 06.07.2017 07:50


Wechsel der Senioren I im Überblick

Zugänge: Jonas Ritzel, Sebastian Dinov (beide Flieden), Dennis Sorg (Lehnerz II), Carl-Philipp Jäger (Blankenau/Stockhausen), Lukas Haas, Nico Martiker, Hendrik Erb, Daniel Kreci, Roman Weber, Tim Weber (alle U19 JFV Viktoria Fulda)

Abgänge: Kevin Steudter (Spielertrainer Michelsrombach/Rudolphshan), Daniel Heil (Lehnerz II), Mario Simonovski (Rothemann), Christoph Bohl (Thalau)

Trainer: Stefan Dresel (wie bisher)

Zu- und Abgänge der Gruppenliga: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 03.07.2017 06:45


Bei Dresel geht's gleich richtig los - Schwerpunkt: Fitness

Mit einem ersten schweißtreibenden Training sind die Gruppenliga-Fußballer der SG Viktoria Bronnzell in die Vorbereitung auf die anstehende Saison gestartet. Coach Stefan Dresel möchte den Schwerpunkt im Training auf die Fitness legen und sieht sein Team für die kommende Runde gut aufgestellt. Von einem Platz ganz vorne in der Tabelle möchte der Übungsleiter allerdings nichts wissen.

hinten, von links: Trainer Stefan Dresel, Dennis Sorg, Carl Philipp Jäger, Co-Trainer Torsten Kracht, vorne von links: Lukas Haas, Roman Weber, Daniel Kreci, Hendrik Erb. Foto: Christine Görlich

Vizemeisterschaft in 2016, Platz sechs in der vergangenen Saison - wo wird die Reise der Viktoria dieses Mal hingehen? "Wir streben einen Platz im vorderen Drittel an", meint Bronnzells Coach Dresel. Mit Kevin Steudter (Spielertrainer Michelsrombach/Rudolphshan), Daniel Heil (Lehnerz II), Mario Simonovski (Rothemann) und Christoph Bohl (Thalau) haben die Bronnzeller vier Spieler verloren, dafür aber auch zehn Neuzugänge hinzubekommen. Gerade Torhüter Jonas Ritzel, der beim Trainingsauftakt noch im Urlaub weilte, Sebastian Dinov (beide Flieden) und Dennis Sorg (Lehnerz II) sind große Verstärkungen für die Viktoria. Dinov und Sorg sollen laut Coach Dresel nun die Lücke schließen, die Daniel Heil hinterlassen hat, Ritzel wurde geholt, weil die Bronnzeller nach dem Karriereende von Marcel Blum einen Torhüter brauchten.

Außerdem kommen mit Carl-Philipp Jäger (Blankenau/Stockhausen), Lukas Haas, Nico Martiker, Hendrik Erb, Daniel Kreci, Roman Weber, Tim Weber (alle U19 JFV Viktoria Fulda) sehr junge Spieler zur Viktoria. "Wir wollten uns breiter aufstellen. In der Rückrunde war kaum noch Konkurrenzkampf im Team. Auch die Jungen werden ihre Chance bekommen", verspricht Dresel: "Die Integration der Neuzugänge ist für uns ein großes Thema. Und wir werden auch weiter an unserer Spielidee arbeiten und viel mit dem Ball machen. Den Schwerpunkt werde ich aber auf die Fitness legen, damit wir die konditionellen Grundlagen gewinnen." So ging es auch gleich zum Auftakt richtig zur Sache - lockerer Aufgalopp ist anders. "Sowas gibt es bei mir nicht", unterstrich der Übungsleiter, der mit für sein Team mit den Duellen gegen Bad Soden, Johannesberg und Verbandsligaabsteiger VfB Gießen ein anspruchsvolles Testspielprogramm zusammengestellt hat.

Testspiele:
9. Juli gegen Freiensteinau (17 Uhr in Freiensteinau)
16. Juli gegen Bad Soden (17 Uhr in Bronnzell)
22. Juli gegen Thalau (17 Uhr, Sportfest Löschenrod)
26. Juli gegen Johannesberg (19 Uhr in Johannesberg)
28. Juli gegen VfB Gießen (19 Uhr in Bronnzell)

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 29.06.2017 07:40


Christoph Bohl wechselt nach Thalau

Foto: Manfred Völler

Der FSV Thalau bastelt weiter am Kader für die kommende Saison in der Fußball-Gruppenliga: Christoph Bohl wechselt vom Ligakonkurrenten Viktoria Bronnzell zum Vizemeister der abgelaufenen Saison, wie Thalaus Sportlicher Leiter Frank Görlich bestätigt. Dazu verstärkt auch Jonathan Schmitt (Schmalnau) den FSV.

"Christoph ist ein erfahrener Spieler, der schon lange Gruppenliga spielt", freut sich Görlich über die Zusage des 31-Jährigen, der vor seinem Engagement in Bronnzell für die TSG Lütter auflief. "Sein Bruder Maurizio spielt ja auch in Thalau. Das war sicherlich mit ein ausschlaggebender Grund, dass er sich uns anschließt", meint Görlich.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 22.06.2017 08:10


Hüpfburg und Torwandschießen - Kinderspielfest gut besucht

Fußballspielen, auf der Hüpfburg toben und auf Stelzen oder Pedalos laufen - bei sommerlichen Temperaturen lockte das Kinderspielfest in Bronnzell am Donnerstag zahlreiche Besucher auf das Sportgelände in der "Heppe-Au".

Foto: Laura Maria Höhl

Ob eine Tanzaufführung der Kita Bronnzell oder ein Einlagespiel der Bronnzeller Bambinis gegen Künzell - das Programm, das die SG Victoria Bronnzell zusammengestellt hatte, hielt viel Action und Unterhaltung für die Jüngsten bereit. "Wir wollten mit dem Fest erreichen, dass immer mehr Kinder und Eltern an den Sportplatz kommen", sagte Toni Weiss aus dem Organisationsteam der SG Viktoria. Laut Weiss sei das am Donnerstag auch mehr als gut gelungen. "Wir sind sehr zufrieden. Es ist richtig besucht und es herrscht gute Stimmung", freute sich Weiss. Besonderes Highlight war für die Jungen und Mädchen die "Kinderolympiade". Bei dieser wagten sie sich an Disziplinen wie einen Hockeyslalom, Sackhüpfen oder Ballgrätschwurf. Die Kinder, die alle acht Stationen durchlaufen hatten, konnten sich anschließend eine Belohnung abholen. Ihnen winkten eine Urkunde und ein Plüschtier. Kinderschminken und Torwandschießen sorgte ebenfalls noch für Unterhaltung. Zur Stärkung der jungen Sportler boten die Organisatoren Bratwürstchen und Pommes. Wer es lieber süß mochte, konnte es sich an dem Kuchenbuffet gut gehen lassen.

Bericht und Bilder: http://www.osthessen-zeitung.de

erstellt am 15.06.2017 22:55