Allams Jungs brennen auf Start

Auf Reisen geht es am Sonntag für die Fußballer des JFV Viktoria Fulda: Die A-Junioren sind in der Hessenliga um 11 Uhr bei Rot-Weiß Frankfurt gefordert und wollen den nächsten Sieg holen, die B-Junioren sind zwei Stunden später zu Gast beim SKV RW Darmstadt, es ist das Duell zweier Verlierer von Spieltag eins. Besonders groß ist die Freude bei der C-Jugend, die endlich aus der Box gelassen wird.

Stanislav Szilagyi und seine A-Junioren des JFV waren mit dem 1:0 gegen Biebrich erfolgreich gestartet, der Sieg soll aber nur der Anfang gewesen sein: Bei der SG Rot-Weiß Frankfurt soll am Sonntag der nächste Dreier folgen, die Jungs aus der Mainmetropole haben bisher noch gar keine Partie absolviert, weil das Spiel gegen Wiesbaden vergangene Woche abgesagt werden musste. Auch das könnte der Viktoria entgegenkommen.

Die Fuldaer B-Junioren reisen derweil nach Darmstadt, für das Team von Coach Sascha Fiedler soll es nach einer Pleite zum Start etwas Zählbares beim SKV RW Darmstadt geben. Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr, auch für die Gastgeber geht es darum, die Null auf dem Punktekonto auszuradieren.

Viktoria Fuldas C-Jugend tritt derweil zeitgleich zum ersten Saisonspiel in Bronnzell gegen den SC Viktoria Griesheim an, der vergangene Woche beim 4:4 gegen Makkabi Frankfurt ein echtes Spektakel bot. „Das Ergebnis zu deuten, ist schwierig“, meint JFV-Trainer Senouci Allam, der sich aber wie seine Mannschaft riesig auf den Start freut, der durch Corona bei Rosenhöhe Offenbach flachfiel. „Wir sind eine der wenigen Mannschaften, die warten mussten. Das tut natürlich weh, gerade den Jungs, wenn alle anderen spielen und wir am Trainingsplatz sind. Jetzt starten wir zuhause, das ist umso schöner. Wir wollen unbedingt positiv starten, wie wir das letztes Jahr auch geschafft haben. Die Jungs haben sich das verdient, intensiv gearbeitet und sind alle motiviert“, berichtet der Coach von einer hervorragenden Trainingsbeteiligung und keinen Ausfällen zum jetzigen Zeitpunkt. „Auch aus den Testspielen haben wir viele positive Dinge mitgenommen und daraus gelernt. Ich bin sehr optimistisch“, hat Allam ein gutes Gefühl vor dem Auftakt seiner Mannschaft.

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2020/september/junioren-allams-jungs-brennen-auf-start-warten-tut-weh.html

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung