C-Junioren ohne Gegentreffer

Wie erwartet hat sich der JFV Viktoria Fulda bei den C-Junioren den Futsal-Regionalmeisterschaften in Steinau den Titel gesichert: Im Endspiel bezwang der Hessenligist die JSG Schlitzerland knapp mit 1:0 und blieb im gesamten Turnier ohne Gegentreffer aus dem Spiel heraus. Auf Rang drei landete der JFV Gemeinde Petersberg.

„Die Jungs haben das gut gemacht“, freut sich JFV-Coach Senouci Allam, der von einem verdienten Turniersieg spricht. Vor allem defensiv überzeugte der Hessenligist und kassierte aus dem Spiel heraus keinen einzigen Gegentreffer – einzig im Halbfinale gegen gab es gegen die JSG Eitratal-Kegelspiel für Keeper Cedric Hohmann im Sechsmeterschießen vier Gegentreffer. „Dass wir kein Gegentor bekommen haben, hat mich sehr gefreut“, betont Allam, dessen Team im Finale allerdings etwas Glück hatte, dass Johann Fuchs gerade mal 15 Sekunden vor Spielende den Ball zum 1:0-Siegtreffer über die Linie drückte – andernfalls hätte auch hier ein Sechsmeterschießen gedroht. „Schlitzerland hat das aber auch richtig gut gemacht, die haben super mitgespielt. Davon war ich sehr angetan“, lobt Allam den Gegner, war mit der Leistung der Unparteiischen aber nicht wirklich einverstanden.

Fulda spielte mit: Cedric Hohmann; Arlind Iljazi, Eric Fröhlich, Paul Möller, Timon Hör, Can Ay, Max Lindemann, Maximilian Trier, Laurin Krieg, Johann Fuchs

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok