C-Junioren verlieren 0:2

Die C-Junioren von Viktoria Fulda haben sich mit einer 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den KSV Hessen Kassel in die Winterpause verabschiedet. Die Niederlage auf dem Kunstrasen in der Johannisau war verdient, weil Kassel schlicht cleverer agierte.

„Kassel war abgezockter, hat beide Tore über Konter erzielt und sich den Sieg am Ende erkämpft und geschickt verteidigt“, sagte Viktoria-Coach Senouci Allam zu einem Spiel, in dem Kassel Mitte des ersten Abschnitts in Führung ging, ehe die Viktoria Pech hatte, als Max Lindemann nur den Pfosten traf.

„Die zweite Halbzeit war zerfahren. Wir haben zu viele Einzelaktionen gehabt“, so Allam, den vor allem die Entstehung zum entscheidenden 0:2 ärgerte. „Da haben wir einen Eckball, verlieren den Ball und werden ausgekontert.“

JFV Viktoria Fulda: Maximilian Fritz; Arthur Hildebrandt, David Hildebrandt, Timon Hör, Max Lindemann, Moritz Eckstein, Eric Fröhlich, Johann Fuchs, Can Ay, Merlin Poch, Daniel Gusejnov – Arlind Iljazi, Maximilian Trier, Marlon Poch, Lauri Anton Krieg.

Quelle: https://www.torgranate.de

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok