OFC eine Nummer zu groß für Roth-Elf

Mit einer 0:6 (0:3)-Klatsche müssen die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda hin die Heimreise aus Offenbach antreten. Im Endeffekt war der Tabellenführer eine Nummer zu groß.

„In Offenbach kannst du verlieren, wenngleich es das ein oder andere Tor zu viel war“, resümierte JFV-Coach Florian Roth. Die Niederlage nimmt Roth teilweise auf seine Kappe, „denn wir haben es schon in der ganzen Trainingswoche nicht hinbekommen die richtige Spannung aufzubauen. Diese Prozentpunkte haben uns seit der ersten Minute gefehlt.“ Sein Team hat gegen einen technisch starken Gegner zu viel zugelassen, hatte bei den Gegentoren meist nur den passiven Part inne. Mit einer Fünferkette versuchten die Gäste dagegenzuhalten, doch nach dem 0:1 nach einer Standardsituation und dem 0:2 nach einem Konter „wuchs das Selbstvertrauen bei Offenbach immer mehr. Der Druck war zu hoch und unsere letzte Konzentration fehlte“, meint der 36-Jährige, der einfach anerkennen musste, „dass der OFC zu gut war.“

Quelle: https://www.torgranate.de

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar