Packendes Spiel in der Heppeau

Die SG Bronnzell und FT Fulda haben sich im Gruppenligaschlager einen packenden Fight geliefert. Am Ende trennten sich beide 1:1 (0:1), wobei die Partie bis in die Nachspielzeit in beide Richtungen hätte kippen können. Gewinner waren die Zuschauer, die nach einem emotionalen Nachmittag zufrieden nach Hause gehen konnten.

Bronnzell hatte im Vergleich zum 3:1 in Künzell am Freitag zwei Mal gewechselt: Tim Horenkamp und Julian Keller saßen zunächst draußen, dafür starteten Jan-Niklas Jordan und Christoph Bohl. Bei FT war ein Blick auf die Ausfälle interessante, schließlich fehlten auch diesmal wieder Leute wie Alexander Scholz, David Schwarz oder Benedikt Müller; Paul Hohmann und Vincent Müller waren Ersatz. Dazu musste kurzfristig Lopez Sanchez passen, für ihn rückte kurz vor Spielbeginn Enes Dugan in die Startelf.

FT spielte zurückhaltend, zog sich weit zurück und stand entsprechend tief. Nicht selten tummelten sich bei Bronnzeller Ballbesitz zehn Gästespieler um die 40 Meter vor dem eigenen Tor. Für Bronnzell war es schwer durchzubekommen. Und dennoch waren die „Turner“ immer gefährlich, weil sie schnell umschalteten.

Die dickste Möglichkeit für Bronnzell vor der Pause war eine Doppelchance durch Christoph Bohl und Jan-Niklas Jordan, als Keeper Sebastian Hüter sein Team vor einem Rückstand bewahrte. Das hätte das frühe 1:0 für die Viktoria eigentlich sein müssen (8.). So aber fiel der einzige Treffer des ersten Durchgangs auf der anderen Seite, als sich die Bronnzeller Deckung uneinig war, Franz Voland dazwischen spritzte und für derartige Unordnung sorgte, dass Jäger den Ball über Keeper Ritzel „herrlich“ ins eigene Tor hob.

Wichtig für eine packende zweite Hälfte war der schneller Ausgleich, als Marek Weber eine Ecke von Jordan in der Luft liegend zum 1:1 einköpfte. Jetzt wurde mit offenem Visier gekämpft. FT hatte zwei dicke Chancen. Die Beste für David Bettendorf, der nach Rummel-Flanke den erneuten Führungstreffer am Fuß hatte. Bei Bronnzell wagte Marek Weber mit ganz viel Übersicht aus 30 Metern einen Heber über Keeper Sebastian Hüter. Der FT-Schlussmann parierte aber im Rückwärtsgang mit den Fingerspitzen.

Pech hatte FT-Spieler Franz Voland, der sich schon vor der Pause zerrte und verletzt vom Feld musste.

Die Statistik

SG Bronnzell: Ritzel; Simonovski (66. Keller), Balzer, Belaarbi, Jäger, Marco Weiss, Bohl, Hohmann, Marian Weber (85. Horenkamp), Jordan, Marek Weber.
FT Fulda: Hüter; Bettendorf, Kress, Schmidt (59. Winkow), Auth, Dugan, Voland (36. Seifert), Möller, Santiago Marmol, Rummel, Wolf (74. Hohmann).
Schiedsrichter: Dennis Meinhardt (Buchonia Flieden).
Zuschauer: 250.
Tore: 0:1 Carl-Philipp Jäger (24., Eigentor), 1:1 Marek Weber (48.).

Quelle: https://www.torgranate.de/artikel.page?id=562371
Foto: Max Dellemann; Jose Santiago Marmol (grünes Trikot) holte mit FT bei Christoph Bohl und dessen SG Bronnzell ein 1:1.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung