Weber und Weiss in 120 Sekunden

Die SG Bronnzell geht gut gerüstet ins Gruppenliga-Spitzenspiel am Sonntag gegen FT Fulda: Beim TSV Künzell hat man die eigene Serie auf sechs Spiele ohne Niederlage ausgebaut. Der 3:1 (0:0) war verdient, auch wenn Künzell zwischendurch sogar in Führung ging.

Entscheidend war letztlich, dass die Viktoria das Spiel innerhalb von 120 Sekunden drehte, nachdem Künzell durch David Heil (auf Vorlage von Kostadinov) in Führung gegangen war. Die Freude darüber wehrte drei Minuten, dann kippte das Spiel.Die Hintermannschaft der Künzeller sah dabei nach einem langen Abschlag von Torwart Ritzel nicht gut aus. Beim 1:2 war es dann mit Marco Weiss der Kapitän persönlich, der aus gut 30 Metern mit einem Distanzschuss traf.

Nach der Bronnzeller Führung zeigte sich Künzell bemüht, aber halbwegs gefährlich wurde es nur beim Freistoß von Tim Farnung, den Ritzel aber locker parierte (78.). Die Entscheidung fiel drei Minuten vor dem Ende durch Marian Weber, der einen weiteren Patzer in Abwehr mit einem Flachschuss in die Ecke ausnutzte.

Künzell musste auch diesmal wieder mit Spielertrainer Marco Gaul (Wadenbeinbruch), Christian Isselstein (Platzwunde am Kopf), Andreas Becker, Sebastian Bartl (beide Zerrung) sowie Sebastian Kress wichtige Leute ersetzen.

Dafür machte es der TSV in der ersten Halbzeit zumindest defensiv sehr ordentlich. Nach vorne ging zwar so gut wie nichts, aber obwohl die Viktoria eigentlich immer das Spiel machte, sprangen lediglich drei gute Möglichkeiten für den Gast heraus. Die hatten es allerdings in sich: Marian Weber kam bei der ersten Chancen einen Zentimeter zu spät, als er haarscharf am langen Pfosten an einem Schuss von Marek Weber vorbei rutschte (23.). Kurz danach nahm erneut Marian Weber eine Simonovski-Flanke aus guter Postion zu überhastet volley – drüber (25.). Dazu kam die Kopfballchance für Marek Weber, der aber – ebenfalls überhastet – drüber köpfte (40.). Ein 0:2 zur Pause war durchaus möglich. Die Tore fielen aber erst nach dem Wechsel.

Die Statistik:

TSV Künzell: Kircher; Schlott, Aschenbrücker, Remic (85. Bartl), Heil, Parzeller, Henning, Breunung, Farnung, Herbach (71. Koch), Kostadinov.
SG Bronnzell: Ritzel; Simonovski, Balzer (86. Dinov), Belaarbi, Jäger, Weiss, Marian Weber, Hohmann, Keller (79. Bohl), Horenkamp (53. Jordan), Marek Weber.
Schiedsrichter: Christoph Hein (VfL Eiterfeld)
Zuschauer:
Tore: 1:0 David Heil (52.), 1:1 Marek Weber (55.), 1:2 Marco Weiss (57.), 1:3 Marian Weber (87.).

Quelle: https://www.torgranate.de
Foto: Charlie Rolff; Vom Regen durchnässt war heute nicht nur Bronnzells Keeper Jonas Ritzel beim Auswärtsspiel in Künzell.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung