Meisterschaft gegen Rommerz gesichert

Nach dem Aufstieg ist vor der Meisterschaft. So könnte man die Voraussetzungen vor dem Heimspiel am 22.03.19 gegen Rommerz beschreiben. Wir mussten uns neue Ziele setzen, nach dem der Aufstieg in die Kreisliga gesichert war. Rechnerisch war es einfach. Die nächsten Spiele gegen Rommerz und Schüchtern gewinnen, dann wäre auch die Meisterschaft in trockenen Tüchern.

Rommerz stand vor dem Spiel als Tabellenvierter jenseits von gut und böse. Die Relegation 4 Punkte weg und auch keine Ambitionen darauf, Abstieg kein Thema. Zusätzlich kamen sie noch mit Ersatz in allen Paarkreuzen. Was soll da schief gehen?? Zum Glück ist die Bronnzeller Kapelle weit entfernt von Hochmut!

Bronnzell ist mit Martin Schmitt, Hubert Böhning, Marc Breitenbach, Michael Link, Martin Hintzmann und Ralf Amthor angetreten. Also wieder mit voller Kapelle.

Vom ersten Ball an merkten wir, dass Rommerz sich etwas gegen uns vorgenommen hatte. Gegen einen ungeschlagenen Tabellenführer ist halt einfach jeder Sportler hoch motiviert. Die Doppel konnten zwar wieder 3:0 für uns gewonnen werden, aber es war auch schon harte Arbeit. Nach dem vorderen Paarkreuz stand es schon 5:0 für uns. Im mittleren Paarkreuz konnte Marc Breitenbach den erwarteten Punkt nicht sichern, weil er sich beim Aufwärmen mit muskulären Problemen im Rücken/Nacken kaum bewegen konnte. Das zwischenzeitliche 5:1 konnten wir aber gut verkraften. Danach nahm die Kapelle wieder Fahrt auf. Das 9:1 gegen den Tabellenvierten war ein verdient heraus gespielter Sieg. Die Punkte für Bronnzell steuerten Schmitt/Breitenbach, Böhning/Amthor, Link/Hintzmann, Schmitt (2), Böhning, Link, Hintzmann und Amthor bei. Glückwunsch an die Kapelle.

Wieder ging unser Blick zu einem anderen zeitgleich stattfindenden Spiel. Der Tabellenzweite Schmalnau spielte in Uttrichshausen, die sich im Abtiegskampf befinden. Auch ein Spiel der Gegensätzlichkeiten. Schmalnau will den Aufstieg sichern und Uttrichshausen in der Liga bleiben. Schmalnau hatte am vorherigen Spieltag mit einem überraschenden 8:8 Punkte liegen lassen. Wir waren gespannt. Tatsächlich ließ Schmalnau erneut Punkte liegen. Im Abschlussdoppel konnten sie gerade noch das Unentschieden retten. Ein 8:8 in Uttrichshausen? Damit hätten wir nicht gerechnet!

Jetzt ging das große Rechnen los. Schmalnau kann theoretisch mit uns noch punktemäßig gleich ziehen, aber unser positives Spieleverhältnis macht uns uneinholbar für Schmalnau. Nach dem Aufstieg ist jetzt auch die MEISTERSCHAFT für Bronnzell gesichert.

Glückwunsch an ALLE Spieler, die zu dieser überragenden Saison bisher beigetragen haben

Wir gratulieren nach dem Aufstieg zur Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Fulda Süd in der Saison 2018/2019:
Martin Schmitt
Hubert Böhning
Marc Breitenbach
Michael Link
Martin Hintzmann
Ralf Amthor
Günter Westphal
Barboros Sentürk
Helmut Wetter

Erfolgreiche Sportler stellen sich immer wieder neue Ziele. Nach Aufstieg und Meisterschaft, was kann da noch kommen? Historisches!!! Nach den bisherigen Recherchen des Autors mit dem lebenden einheimischen Bronnzeller Tischtennis-„Archiv“ (Martin Schmitt 🙂 ) ist keine Saison bisher in Bronnzell verlustpunktfrei zu Ende gespielt worden. Es gab wohl mal eine Saison, in grauer Vorzeit, die wurde kurz vor dem Schluss noch verspielt. Das soll uns nicht passieren. Wir wollen das Triple! Aufstieg, Meisterschaft und eine Bilanz für die Ewigkeit.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Am Donnerstag den 28.03.19 um 20.15 Uhr geht die Reise in Schlüchtern weiter. Seid dabei. Feuert uns an. Jetzt können historische Heldengeschichten geboren werden, die man den Enkeln dann am Lagerfeuer erzählt. Wir brauchen euch ….

Eure Tischtennisabteilung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung