Mit einem 1:1 kehrten die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda vom Gastspiel beim Tabellennachbarn TSG Wieseck zurück.

„Vor dem Spiel wäre ich mit dem einen Punkt zufrieden gewesen, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass wir nach einer tollen Leistung eigentlich sogar alle drei Punkte verdient gehabt hätten“, sagte Viktoria-Coach Florian Roth, dessen Elf auf dem Wiesecker Kunstrasen Angriffspressing spielte, früh drauf ging und so den Gegner in Schach hielt. „Wir waren die dominante Mannschaft, waren Ballsicher und es war wirklich von draußen schön zum anschauen.“

Der Lohn war die Führung im ersten Durchgang nach einem prima herausgespielten Treffer. Arnis Mulaj bereitete das Tor vor, Hamed Noori legte vom Fünfmeterraum zurück Richtung Elfmeterpunkt und Anto Vinojcic traf gegen die Laufrichtung des Keepers.

Was folgte waren zwei Elfmeter für die Hausherren. Den ersten verballerte Wieseck in der 45.Minute über das Tor, doch nach dem Wechsel fiel nach einem höchst umstrittenen Pfiff das 1:1. „Das war krass“, sah Roth eher eine klare Fehlentscheidung. „Aber egal: Danach haben wir klasse weitergemacht und hatten mehrere Möglichkeiten, um doch noch den Siegtreffer zu erzielen.“

Quelle: https://www.torgranate.de